Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Voll in die Kronjuwelen! 142-km/h-Ball trifft Baseballer dort, wo es am meisten weh tut



Von einem Fastball getroffen zu werden – davor fürchten sich sämtliche Schlagmänner im Baseball. Für Chase Headley von den New York Yankees kam es gestern aber noch viel schlimmer. Beim Spiel gegen die Minnesota Twins wirft Pitcher Dillon Gee nach zwei Balls einen Cutter, einen speziellen Fastball. Mit 142 km/h fliegt das Geschoss auf Headley zu und es trifft ihn dort, wo kein Mann getroffen werden will. Schon gar nicht von einer steinharten 145-Gramm-Kugel ...

Entweder hatte der zweifache Familienvater einen verdammt guten Tiefschutz oder er ist hart im Nehmen. Headley spielte nach dem fiesen Treffer jedenfalls weiter und liess sich beim 5:2-Erfolg sogar noch einen Run gutschreiben. (pre)

Und jetzt zum Sportlichen ...

Die Batter (Schlagmänner) der nordamerikanischen Baseball-Profiliga MLB sind in der laufenden Saison so treffsicher wie noch nie in der 114-jährigen Geschichte der Eliteliga. Left Fielder Alex Gordon von den Kansas City Royals erzielte bei der 2:5-Niederlage bei den Toronto Blue Jays den ligaweit 5694. Homerun in diesem Jahr und überbot damit schon zwölf Tage vor Ende der Regular Season die alte Bestmarke aus dem Jahr 2000. (sda)

Die 15 wertvollsten Sport-Teams der Welt 2017

Bissiger Gast sorgt für Unterbrechung eines Baseball-Spiels

Unvergessene NBA-Geschichten

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen auf dem Weg zum ersten Titel die Gegner davon – wortwörtlich

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

02.03.1962: 100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

NHL erhält grünes Licht – ab dem 1. August soll die Saison fortgesetzt werden

Die NHL und die Spielergewerkschaft haben mit einer vorläufigen Einigung auf einen Tarifvertrag bis 2026 den Weg frei gemacht für die Fortsetzung der wegen Corona unterbrochenen Saison. Die erweiterten Playoffs mit 24 Teams sollen am 1. August beginnen.

Seit dem 8. Juni dürfen die Teams beschränkt und auf freiwilliger Basis unter strengen Auflagen trainieren. Nun soll am 13. Juli die nächste Phase des «Return to Play»-Programms starten. Dann können die 24 Teams mit dem Mannschaftstraining …

Artikel lesen
Link zum Artikel