DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Teamkollege: «Selber schuld!»

ZSC-Geering löst Wette ein und springt mit Meisterkübel in die Limmat (zumindest fast)

23.04.2014, 16:3524.04.2014, 17:08
Vor den Playoffs verkündete ZSC-Verteidiger Patrick Geering: «Wenn wir Meister werden, springe ich mit dem Pokal in die Limmat!» Heute Nachmittag löste der 24-Jährige sein Versprechen ein. Um den Pokal zu schonen, wurde dieser in einem Gummiboot zu Wasser gelassen. Geering selber sprang vom Drahtschmidlisteig ins 11 Grad kalte Nass. «Es war kalt, aber erfrischend», sagte der Verteidiger anschliessend im ZSC-TV. «Selber schuld», meinte Teamkollege Reto Schäppi. Er sei froh, die Wette nicht abgeschlossen zu haben, sondern in der Sonne sitzen und zuschauen könne. (ram)Video: Youtube/zsclionstv
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
NFL-Star Brett Favre hat «tausende Hirnerschütterungen erlitten»
Der frühere Quarterback Brett Favre ist einer der berühmtesten Footballer der Geschichte. Nun rüttelt der 52-Jährige mit Aussagen in einer Talkshow auf. Sie kommen in einer Zeit, in welcher in den USA – einmal mehr – über Kopfverletzungen in der NFL diskutiert wird.

Kann man sich beim Schach schwer verletzen? Kaum. Wenn man sich den Kopf zerbricht, ist das zum Glück bloss eine Redewendung.

Zur Story