DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Frauen in bunt blinkenden LED-Anzügen künden die Spielerinnen beim WTA-Turnier in St.Petersburg an bild: screenshot dazn

Blinkende LED-Frauen und leuchtende Rackets – St.Petersburg macht Tennis zur Show



Belinda Bencic bestritt am Mittwoch ihre erste Partie beim WTA-Turnier in St.Petersburg. Die topgesetzte Schweizerin bezwang die zweifache Grand-Slam-Siegerin Swetlana Kusnezowa in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:4. Eine ungewöhnlich starke Gegnerin für eine erste Runde.

Doch noch viel ungewöhnlicher ist, was das Turnier in der russischen Grossstadt vor den Spielen abliefert. Da zelebrieren sie nämlich eine ganz grosse Show. Die Spielerinnen betreten den Platz mithilfe einer drehenden Plattform. Danach werden sie von Frauen in bunt blinkenden LED-Anzügen bis zur Bank begleitet. Neben dem Feld stehen Cheerleaderinnen mit leuchtenden Tennisrackets.

abspielen

Video: streamable

Der Zirkus kann aber nicht drüber hinwegtäuschen, dass die Halle bei den Spielen doch eher spärlich gefüllt ist. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

1 / 80
Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Federers Rückkehr auf Sand – 711 Tage nach dem letzten Ernstkampf

Das Geneva Open hat mit Roger Federer erstmals die grösste Attraktion im Welttennis im Angebot – und keiner darf im Stadion zuschauen. Für den 20-fachen Grand-Slam-Champion geht es in Genf nach der langen Pause vor allem um Spielpraxis.

Mit Stan Wawrinka (2016 und 2017) oder Alexander Zverev (2019) erscheinen in der Siegerliste des vor sechs Jahren wieder belebten ATP-Turniers in Genf hochkarätige Namen. In diesem Jahr ist aber der grösste von allen gemeldet: Roger Federer. Der 39-jährige Basler gibt sein mit Spannung erwartetes Comeback auf Sand.

Seine Rückkehr in Doha (auf Hartplatz) nach mehr als einem Jahr Pause verlief im März zwiespältig. Federer zeigte seine spielerische Klasse, im zweiten Spiel innerhalb von 24 …

Artikel lesen
Link zum Artikel