Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Schweizer rast auf einer Skateboard-Achse mit über 30 km/h den Berninapass runter



4:08 Minuten ist Simon Stricker mit seinem Skateboard auf dem Berninapass unterwegs. Mit durchschnittlich über 30 km/h fährt der Schweizer den Alpenpass runter und kommt ganze 2,1 Kilometer weit. Das spezielle daran? Stricker meistert die komplette Strecke im sogenannten «Manual», nur auf den Hinterrädern, also auf einer Achse balancierend. Die über zwei Kilometer von Stricker sind sogar inoffizieller Weltrekord, das Video wurde auf Instagram innert einer Stunde bereits über 150'000 mal abgespielt. (zap)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Nein, das sind keine Ameisen – das sind stürzende Downhill-Biker 😱

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Haufen Ameisen, ist in Wirklichkeit eine Menge von stürzenden und taumelnden Extrem-Bikern. Beim Downhill-Rennen im französischen Skiressort Les Deux Alpes starten die rund 1000 Athleten auf einem Gletscher und rasen dann den Berg hinunter.

Dieses Jahr kam es kurz nach dem Start auf der rund 25 Kilometer langen Strecke zu einem spektakulären Massencrash. Der Sieg im Rennen ging an den Franzosen Kilian Bron, der die Abfahrt in einer guten halben Stunde …

Artikel lesen
Link zum Artikel