Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bierregen auf dem Golfplatz

Ein «Hole-in-one» ist nichts Besonderes. Aber wie diese Zuschauer abgehen, ist legendär

abspielen

Golf-Fans sind eigentlich ein gesittetes Völkchen. Mehr als ein höfliches Applaudieren mit den Samthandschuhen geht da nicht. Doch nach diesem «Hole-in-one» von Francesco Molinari in Phoenix drehen die Zuschauer so richtig durch. Angefeuert vom italienischen Golfprofi selber geht ein regelrechter Bierregen auf den Golfplatz nieder. (twu) video: youtube/skratch tv



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er konnte kaum laufen, nicht sitzen und nicht liegen – jetzt ist der Tiger zurück

Totgesagte leben länger! Fast elf Jahre nach seinem letzten Major-Sieg gewinnt Tiger Woods das US Masters in Augusta, dem Wimbledon der Golfer. Dem Amerikaner glückt ein Comeback für die Geschichtsbücher.

Viereinhalb Jahre muss sich Roger Federer auf seinen 18. Grand-Slam-Sieg gedulden. Viereinhalb lange Jahre zwischen Wimbledon 2012 und Australian Open 2017. Dort glückt ihm eine sensationelle Rückkehr auf den Tennis-Thron. Seither lässt er die Grand-Slam-Titel 19 und 20 folgen, er kehrt zurück auf Platz 1 der Weltrangliste. Federer feiert eines der eindrücklichsten Comebacks der Geschichte.

Gegen Tiger Woods' Durststrecke ist das Warten des Schweizers aber gar nichts. Fast elf Jahre liegt der …

Artikel lesen
Link zum Artikel