DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Monday Night Football», Week 1

Detroit Lions – New York Jets 17:48

Oakland Raiders – Los Angeles Rams 13:33

DETROIT, MI - SEPTEMBER 10: New York Jets quarterback Sam Darnold (14) calls out signals during a regular season game between the New York Jets and the Detroit Lions on September 10, 2018 at Ford Field in Detroit, Michigan. New York defeated Detroit 48-17. (Photo by Scott W. Grau/Icon Sportswire) NFL American Football Herren USA SEP 10 Jets at Lions PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxRUSxSWExNORxDENxONLY Icon180910210

Sam Darnold zeigt nach einer frühen Interception keine Nerven. Bild: imago sportfotodienst

Rookie-Quarterback erlebt Albtraum-Start – doch dann trumpft er auf wie der junge Brady



Sam Darnold ist mit seinen 21 Jahren und 97 Tagen der jüngste Quarterback, der jemals in einem NFL-Auftaktspiel in der Startaufstellung steht. Doch das Debüt des grossen Hoffnungsträgers der New York Jets beginnt denkbar ungünstig: Darnold produziert im Montagabend-Spiel gegen die Detroit Lions mit dem ersten Pass seiner Karriere gleich eine Interception.

Doch es kommt noch schlimmer: Lions-Safety Qunadre Diggs fängt den Ball aus der Luft und läuft auch gleich zum Touchdown. «Pick Six» sagen sie im American Football, einfache sechs Punkte für die Lions. Nach 18 Sekunden. Für Darnold die Höchststrafe.

abspielen

Die Interception von Darnold und der Touchdown von Diggs. Video: streamable

Die grosse Frage: Wie reagiert die Nummer 3 des diesjährigen NFL-Drafts auf diesen Rückschlag? Die Antwort: Wie ein gestandener Profi! Darnold bringt in der Folge 16 von 21 Pässen für 198 Yards Raumgewinn an den Mann, wirft zwei Touchdown-Passes und führt sein Team so zu einem 48:17-Kantersieg.

Der letzte Quarterback, der bei seinem Debüt mit 31 oder mehr Punkten gewinnen konnte, war im Jahr 2001 ein gewisser Tom Brady – inzwischen fünffacher Super-Bowl-Champion. Auch mit seinem «Pick Six» beim ersten Passversuch befindet sich Darnold in bester Gesellschaft. Seit 1991 ist er bereits der dritte Quarterback, dem dieser Fauxpas unterlaufen ist. Die anderen beiden waren Brett Favre und Jameis Winston.

«Bei der Interception war ich ziemlich nervös, ich werde da nicht lügen», gestand Darnold nach dem Spiel ein. «Aber dann habe ich das einfach hinter mir gelassen.» Seine Mitspieler waren beeindruckt von der Abgebrühtheit ihres jungen Teamkollegen: «Dieser Mann ist so selbstsicher, und wir sind einfach nur stolz, ihn als Quarterback zu haben und miteinander zu spielen», sagte Jets-Safety Jamal Adams über Darnold. «Er hat nicht gezuckt, er hat nicht mal geblinzelt», erklärte Headcoach Todd Bowles.

Die Lions enttäuschten im Gegensatz zu Darnold auf ganzer Linie, was vor allem mit einer ganz schwachen Leistung von Matthew Stafford zu tun hatte. Der routinierte Quarterback warf fünf Interceptions, wovon vier ganz klar auf seine Kappe gingen. Doch nicht nur Stafford auch für den neuen Lions-Headcoach Matt Patricia, der in den letzten sechs Jahren Defensive Coordinator der New England Patriots war und dreimal Super-Bowl-Champion wurde, ist das Heimdebakel ein undenkbar ungünstiger Auftakt in die neue Saison. (pre)

Die 13 geilsten NFL-Stadien

1 / 16
Die 14 geilsten NFL-Stadien
quelle: b584098538z.1 / jacob langston
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Suter und Kuraschew mit je einem Assist – nur noch ein Playoff-Platz offen

Pius Suter, 1 Assist, 5 Shots, 1 Block, 16:57 TOIPhilipp Kuraschew, 1 Assist, 1 Shot, 2 Hits, 1 Block, 18:02 TOI

Die zwei Schweizer NHL-Rookies Philipp Kurashev und Pius Suter tragen mit je einem Assist zum 4:2-Heimsieg der Chicago Blackhawks gegen die Dallas Stars bei.

Kurashev war im ersten Drittel mit seinem 16. Skorerpunkt der Saison am 2:1 beteiligt, und Suter bereitete im Schlussabschnitt das 4:2 von Goalgetter Alex DeBrincat vor. Suter steht nach 54 NHL-Partien bei 25 Skorerpunkten. Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel