DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das schmerzt schon beim Zuschauen: Hier bricht sich Montreal-Flügel Gallagher zwei Finger



Du jammerst immer noch über den Montag? Dann frag dich mal wie der von Brendan Gallagher wohl sein könnte. Der Montreal-Canadiens-Flügel fing nämlich in der Nacht auf heute einen Slapshot des New-York-Islanders-VerteidigersJohnny Boychuk mit seiner Hand ab. Logisch, dass sich der Spieler darauf vor Schmerzen auf dem Eis krümmte. Gallagher musste das Eis verlassen und spielte nicht mehr. Trotz der dicken Polsterung des Handschuhs brach sich der Routinier zwei Finger. Harte Kerle, harter Sport! Ein kleiner Trost für Gallagher: Am Ende gewannen seine Jungs mit 4:2. (ndö)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Optimaler Start in die WM-Vorbereitung – Schweiz schlägt im Test Russland

In Biel hat die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft das erste Testspiel vor der WM für sich entschieden. Sie schlug Russland mit 3:1.

Für die Schweiz war es nach einer langen durch die Corona-Pandemie verursachten Pause das erste Länderspiel seit 15 Monaten. Killian Mottet brachte das Team von Patrick Fischer in der 17. Minute in Führung.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Russlands kurz vor Spielmitte dauerte es bis zur 51. Minute, ehe die Schweiz erneut in Führung gehen konnte. Christoph Bertschy stellte auf 2:1 und keine vier Minuten später erzielte Inti Pestoni in Überzahl den dritten Schweizer Treffer.

«Es gibt noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel