DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das schmerzt schon beim Zuschauen: Hier bricht sich Montreal-Flügel Gallagher zwei Finger

23.11.2015, 15:3323.11.2015, 16:21

Du jammerst immer noch über den Montag? Dann frag dich mal wie der von Brendan Gallagher wohl sein könnte. Der Montreal-Canadiens-Flügel fing nämlich in der Nacht auf heute einen Slapshot des New-York-Islanders-VerteidigersJohnny Boychuk mit seiner Hand ab. Logisch, dass sich der Spieler darauf vor Schmerzen auf dem Eis krümmte. Gallagher musste das Eis verlassen und spielte nicht mehr. Trotz der dicken Polsterung des Handschuhs brach sich der Routinier zwei Finger. Harte Kerle, harter Sport! Ein kleiner Trost für Gallagher: Am Ende gewannen seine Jungs mit 4:2. (ndö)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Brasilien mit Schützenfest – Serbien steigt auf – Kamerun erneut ohne Tor
Während die Schweiz sich in der Nations League 2:1 gegen Tschechien durchsetzt und A-klassig bleibt, haben auch ihre WM-Gruppengegner gespielt. Serbien steigt dank einem Sieg in Norwegen auf, Brasilien gewinnt ein Testspiel hoch und Kamerun absolviert eine schwache WM-Vorbereitung.

Die Serben sind in die A-Klasse aufgestiegen. In Oslo, wo Erling Haaland für einmal kein Tor gelang, setzten sie sich gegen Norwegen durch. Die Treffer der Gäste erzielten zwei andere Klassestürmer: Dusan Vlahovic von Juventus Turin und Fulhams Goalgetter Aleksandar Mitrovic, der in seinem 76. Länderspiel schon sein 50. Tor erzielte.

Zur Story