Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Wahrheit zum Video dieses rauchenden «Kinds» im türkischen Stadion



Vielleicht hast du dieses Video auch gesehen. Es zeigt zwei junge Fans von Bursaspor, die beim Spiel gegen Fenerbahce von einer TV-Kamera erfasst werden. Einer der beiden Knaben zieht dabei routiniert an einer Zigarette:

abspielen

Video: streamable

Nun kam heraus: Der rauchende Knabe ist gar kein Knabe mehr. Sondern bereits 36 Jahre alt.

Das Portal «t-online» machte Kenan Vatansever ausfindig, der nach anfänglicher Verärgerung sagt: «Inzwischen finde ich den Wirbel lustig.»

Vatansever war am Montag mit seinem Neffen im Stadion, als er rauchend im Fernsehen gezeigt wurde. Ein Moment, der für sein Telefon zu viel war: «Mein Handy ist abgestürzt, weil so viele Nachrichten und Anrufe reinkamen.»

Der 36-Jährige betonte, er sei kerngesund. Körperliche Erklärungen für sein jugendliches Aussehen gebe es nicht. Weder liege ein Gendefekt vor, noch eine Krankheit.

Von der Seite fotografiert wirkt Vatansever älter:

Bild

bild: twitter/emrehceylan

Regelmässig hat der Fabrikarbeiter Probleme, wenn er Zigaretten kauft. Doch noch öfter muss er auf der Strasse seinen Führerausweis zeigen. «Manchmal wollen mir die Polizisten nicht einmal dann mein Alter glauben», schildert Vatansever. (ram)

Wenn deine Urenkel mit deinem Sohn spielen können: Die 22 ältesten Promiväter

Praktikanten haben beim Chef einen schweren Stand

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans Maulwurf 11.09.2019 09:29
    Highlight Highlight ...und er ist 21.
    Benutzer Bild
    • Nicolas Burgunder 11.09.2019 12:44
      Highlight Highlight Und?
    • RyXXel 11.09.2019 15:14
      Highlight Highlight @Nicolas „Und?" dieser Typ sieht aus wie 30
  • Maya Eldorado 11.09.2019 09:21
    Highlight Highlight Er soll sich einen Bart wachsen lassen. Vielleicht hilft das?
    Oder hat er gar keine Barthaare?
    • El Camion 11.09.2019 09:37
      Highlight Highlight Geht niemanden was an.
    • Alnothur 11.09.2019 11:04
      Highlight Highlight Danke, dass du dich in seinem Namen empörst, El Camion.

      /s
  • Hardy18 11.09.2019 09:12
    Highlight Highlight Geiler Typ😄
  • Jesus Quintana 11.09.2019 09:06
    Highlight Highlight 😂
  • Eifach öpis 11.09.2019 08:52
    Highlight Highlight Wäre er Fussballer, könnte er beim HSV spielen
    • Beyond Good & Evil 11.09.2019 09:16
      Highlight Highlight Seit wann muss man Fußballer sein um beim HSV spielen zu dürfen?
    • Fendant Rüpel 11.09.2019 09:29
      Highlight Highlight oder bei den Young Boys

18 Jahre nach 9/11: Das sind die 4 aktuellsten Entwicklungen

3000 Menschen verloren bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ihr Leben. Der Tag stellt eine Zäsur in der Weltgeschichte dar und wird als Anfang des «War on Terror» angeschaut. 18 Jahre danach ist der Fall noch längst nicht abgeschlossen. Vier Entwicklungen aus jüngster Zeit.

Die Anschläge in New York töteten knapp 3000 Menschen, darunter waren über 400 Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter. Die Nachwirkungen sind jedoch ungleich grösser: Laut einem Bericht des Guardian sind mehr als 43'000 Leute an den direkten Folgen von 9/11 erkrankt. 10'000 davon haben Krebs. Noch Monate nach dem Einsturz brannten die Trümmer in New York. Tausende Menschen, die damals in der Nachbarschaft lebten oder arbeiteten, atmeten die mit giftigen Dämpfen und Hochhaus-Partikeln …

Artikel lesen
Link zum Artikel