DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und runter in den Spagat – Lundqvist und Wassilewski zeigen, warum lange Beine für einen NHL-Torhüter ein Muss sind

27.05.2015, 11:0727.05.2015, 12:40
Die Parade von Henrik Lundqvist.video: YouTube/NHL

Keine Frage: Goalie Henrik Lundqvist war Garant dafür, dass sich die New York Ranges im Conference-Final gegen die Tampa Bay Lightning ein entscheidendes siebtes Spiel erkämpft haben. Beim 7:3-Auswärtssieg zeigte der Schwede eine überragende Leistung und insgesamt 36 Paraden. Die schönste gegen Steven Stamkos im ersten Drittel, als er mit dem Beinschoner klären konnte. 

Sein Gegenüber, Tampa-Goalie Ben Bishop, wurde nach dem 1:5 und drei Gegentoren in von 252 Sekunden mit einer Fangquote von 80,8 Prozent ausgewechselt. Ersatztorhüter Andrei Wassilewski übernahm und zeigte gleich, dass man sich auch auf ihn verlassen kann: Sein Save gegen Dreifachtorschütze Derick Brassard stand demjenigen von Lundqvist jedenfalls in nichts nach. (pre)

Die Parade von Ben Bishop.video: YouTube/NHL
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Visp, Olten und Kloten dürfen aufsteigen – was ist mit Spielverderber Langenthal?
Die Liga hat Olten, Kloten und Visp die Aufstiegsbewilligung erteilt. Nur noch Langenthal kann verhindern, dass die National League nächste Saison 14 Teams umfasst. Aber ist Langenthal noch gut genug, um ein Spielverderber zu sein? Das ist im nächsten Frühjahr die entscheidende Frage.

Zum ersten Mal war das Aufstiegsgesuch nicht mehr gratis. Wer das Gesuch einreichte, musste erst einmal 20 000 Franken überweisen. So hat es erstmals keine «Folklore-Gesuche» mehr gegeben. Nur noch Olten, Kloten und Visp – alle drei mit Infrastruktur und Geld für die höchste Liga – haben ein Gesuch eingereicht. Und alle drei sind bewilligt worden.

Zur Story