Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

watson am Afrika-Cup

In nur 15 Versuchen zum (fast) schönen Bild … Unser Reporter trifft den besten Senegal-Fan



Meine Foto-Souvenirjagd mit den schrägsten Fans beim Afrika-Cup verläuft grundsätzlich ziemlich erfolgreich. Die Anhänger posieren gerne für ein Bild. Doch die Aufregung und das Gedränge sind jeweils ziemlich gross. Darum klappt das mit dem Bild meist nicht im ersten Versuch. Für die Aufnahme mit dem Senegal-Fan benötigten wir 15 Anläufe für ein passables Bild. Die Versuche gibt's in der Diashow oben in ungekürzter Folge. Man beachte auch meinen schönen roten Fleck auf dem Shirt vom Bild mit den Ghana-Fans. (fox)

» Hier gibt's die Reiseberichte zum Afrika-Cup 2015!

abspielen

So hört sich das Ganze übrigens in der Senegal-Fanecke an. Video: Watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportminister gibt Skype-Interview – und zeigt aller Welt, dass er keine Hosen trägt

Rumäniens Jugend- und Sportminister Ionut-Marian Stroe gibt gerade ein Fernseh-Interview – wegen der Corona-Pandemie von zuhause aus. Da passiert, wovor sich im Homeoffice viele fürchten: Die Welt sieht, dass Stroe sich nur von der Hüfte an aufwärts schick gemacht hat. Schnell rückt er die Kamera wieder zurecht, aber die Regie schaltet ebenfalls rasch und zeigt im Studio den maximal verdutzten Moderator. Dessen Gesichtsausdruck, der stark an den britischen Komiker Mister Bean erinnert, …

Artikel lesen
Link zum Artikel