Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aua! Aua! Aua!

50 Shades of Grey? Nein, dieses chnüütsch-blaue Füdli gehört einem gestürzten Töff-Piloten

26.02.15, 11:14

Das tut nur schon vom Hinschauen weh! Randy de Puniet war kurz vor dem Start in die neue Superbike-WM-Saison gestürzt und fuhr dann zum Auftakt trotzdem auf die Ränge 17 und 7. «Es war ein schrecklicher Tag für mich, mir tat einfach alles weh», stöhnte der Franzose nach den Rennen im australischen Phillip Island. Er trat nicht nur mit diesem lädierten Gesäss an, sondern auch mit gebrochenen Rippen. Viel Spass beim Hinsetzen! (ram)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«I believe, I can fly» – hier hebt ein Moto3-Fahrer mitten im Rennen ab

Aufregung beim grossen Preis von Frankreich. Kurz vor der letzten Runde des Moto3-Rennens in Le Mans stürzt Enea Bastianini in einer Rechtskurve und zwingt damit seine hinter ihm fahrenden Kontrahenten zu Ausweichmanövern. Am spektakulärsten löst diese Aufgabe der 25-jährige Tscheche Jakub Kornfeil. 

Der Prüstel-KTM-Fahrer denkt sich «ab durch die Mitte» und nutzt die Rennmaschine des gestürtzen Bastianini als Sprungrampe. Obwohl Kornfeil neben der Strecke landet, steht er das …

Artikel lesen