DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Senior Heinz langweilt sich beim «Doppelpass» so heftig, dass er live on air ein Nickerchen einlegt

20.09.2015, 15:5920.09.2015, 16:00

Der «Doppelpass» auf Sport1 bietet am Sonntagmorgen beste Fussball-Unterhaltung – Zuschauer Heinz war heute aber nicht so richtig bei der Sache. Während Experte Thomas Strunz die Krise von Lucien Favres Mönchengladbach zerpflückt, gönnt sich der Senior live on air ein Nickerchen. War da etwa jemand zu lange im Ausgang? Auf seinen Aussetzer angesprochen, zieht sich die Schlafmütze gekonnt aus der Affäre: «Ich habe nicht geschlafen, ich habe von den alten Sendungen geträumt.» (dux)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
FIFA-Boss Infantino sieht «beachtliche Fortschritte» in Katar
Noch 54 Tage dauert es bis zum Start der Fussball-WM 2022. Das Turnier in Katar ist höchst umstritten. Der Präsident des Weltverbands FIFA, Gianni Infantino, versucht, die Kritiker zu beruhigen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat nach einem Treffen mit dem Präsidenten des UN-Menschenrechtsrats, Federico Villegas, in Genf erneut die Fortschritte im WM-Gastgeberland Katar betont. Der Fussball-Weltverband habe einen Teil beigetragen zu «beachtlichen Fortschritten», die in sehr kurzer Zeit erzielt worden seien.

Zur Story