DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Goalie sieht mitten im Penaltyschiessen Rot – Feldspieler hält entscheidenden Elfmeter

13.11.2017, 12:5213.11.2017, 13:27
Die entscheidenden Minuten im Penaltyschiessen.Video: streamable

Fussball verrückt in der Qualifikation für die U19-Asienmeisterschaft! Sogar noch verrückter, als der Titel dieser Story verspricht.

Katar und der Irak duellieren sich im letzten Spiel um den Gruppensieg. Weil beide Teams nach einem 1:1 nach 90 Minuten gleich viele Punkte und das exakt gleiche Torverhältnis haben, geht es erst in die Verlängerung und dann ins Penaltyschiessen. Dort wird Katars Torhüter Shehab Mamdouh zum tragischen und Captain Nasser Abdulsalam zum wahren Helden.

Zwei Penaltys hat Keeper Mamdouh bereits mirakulös gehalten. Wenn er auch noch den vierten Versuch der Iraker parieren würde, wäre der Sieg perfekt. Tatsächlich packt Mamdouh die nächste Superparade aus und hext sein Team so zum Gruppensieg. Glaubt er zumindest … Denn er macht die Rechnung ohne den etwas gar peniblen Schiedsrichter.

Die vermeintliche Matchwinner-Parade.
Die vermeintliche Matchwinner-Parade.bild: kora online

Dieser befindet nämlich, dass sich Mamdouh zu früh von der Linie wegbewegt hat und lässt den Elfmeter wiederholen. Noch schlimmer: Er zeigt Katars Torhüter auch noch die Gelbe Karte. Warum genau, ist leider unklar. Weil Mamdouh bereits verwarnt ist, muss er mit Gelb-Rot vorzeitig seinen Kasten räumen.

Captain Abdulsalam und Torhüter Mamdouh verstehen die Welt nicht mehr.
Captain Abdulsalam und Torhüter Mamdouh verstehen die Welt nicht mehr.bild: kora online

Captain Nasser Abdulsalam übernimmt nach hitzigen Diskussionen die schwere Bürde, stellt sich für die Wiederholung des vierten Versuchs der Iraker ins Tor und schafft das scheinbar Unmögliche: Mit dem Fuss wehrt er den Schuss ab und sorgt dafür, dass sich die Katarer doch noch über die Qualifikation für die U19-Asienmeisterschaft im nächsten Jahr in Singapur freuen dürfen. (pre)

Der verspätete Jubel der Katarer.
Der verspätete Jubel der Katarer.bild: kora online

Alle Fussball-Weltmeister

1 / 23
Alle Fussball-Weltmeister
quelle: ap/ap / matthias schrader
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Video: Angelina Graf

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ohne Spengler Cup verliert der HCD 11 Millionen Franken – und könnte es verkraften
Der Spengler Cup ist für den HC Davos von existenzieller Bedeutung. Eine Absage können sich die Davoser eigentlich gar nicht leisten. Aber der HCD wird auch bei einem Ausfall des Turniers nicht untergehen.

Vor der Virus-Krise setzte das Hockeyunternehmen HC Davos rund 29 Millionen Franken um – 11 Millionen davon durch den Spengler Cup. Letzte Saison musste das Turnier abgesagt werden. Und der HCD hat überlebt. Mit einem Betriebsverlust von 3,8 Millionen. «Wir sind nun ohne Reserven in die neue Saison gestartet», sagt Präsident Gaudenz Domenig.

Zur Story