DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bad Guy des Shorttrack

Der Effenberg auf Schlittschuhen – Holländer verliert Medaille wegen ausgestreckten Mittelfingern



Vier Finger in der Höhe: Während es beim Sieger die Zeigefinger sind, präsentiert der Verlierer der Welt seine Mittelfinger. Video: Youtube/Pieter Verbeek

Der Holländer Sjinkie Knegt hat seine Bronzemedaille bei den Shorttrack-EM nachträglich zurückgeben müssen. Knegt hatte im Ziel des abschliessenden Staffelrennens am Sonntag in Dresden beide Hände mit gestrecktem Mittelfinger in die Luft gestreckt und mit seinem Fuss in Richtung des russischen Schlussläufers Victor An getreten.

Die nach der Siegerehrung einberufene Jury wertete Knegts Verhalten als grobe Unsportlichkeit und disqualifizierte den Holländer. Damit wurde sein Name nachträglich aus dem Mehrkampf-Klassement gestrichen. Anstelle von Knegt erhielt dessen holländischer Teamgefährte Niels Kerstholt die Bronzemedaille. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Hürden-Olympiasiegerin mit den vielleicht schönsten Freudentränen von Tokio

Freude äussert sich bei manch einem erfolgreichen Sportler eher durch stille Genugtuung. Andere wiederum betonen, den Sieg noch gar nicht fassen zu können. Und dann gibt es jene, die sehr wohl begreifen, was ihnen soeben gelungen ist – und die ihre Freude ungefiltert mit aller Welt teilen.

Jasmine Camacho-Quinn wird in Tokio Olympiasiegerin über 100 m Hürden. Es ist erst die zweite Goldmedaille in der Geschichte des kleinen Karibikstaats Puerto Rico, nachdem vor fünf Jahren Monica Puig …

Artikel lesen
Link zum Artikel