DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was für ein Solo im KHL-Final! Dieser russische Feintechniker zeigt Trainer Slawa Bykow sein Können

15.04.2015, 10:1715.04.2015, 10:22
Animiertes GIFGIF abspielen

Jewgeni Dadonow (26) ist in einer Bombenform. Der rechte Flügel von SKA St.Petersburg liegt nach seinem 13.Tor (!) im Playoff-Final der russischen KHL (Gagarin-Cup) nur noch einen Treffer hinter dem Führenden Michail Anisin in der ewigen Playoff-Torschützenliste. Wie Dadonow, der früher in Nordamerika zwischen NHL und AHL pendelte, sich im ersten Finalspiel am Wochenende gegen die Defensive von AK Bars Kazan durchgesetzt hat, dürfte auch seinem Trainer, der Fribourg-Legende Slawa Bykow, gefallen haben.

Sein Team führt inzwischen in der Serie gegen Bars Kazan mit 2:0. Wenig Freude an diesem Zwischenstand dürfte ein anderer Bekannter mit Schweizer Vergangenheit haben. Auf der aktuellen Verliererseite steht mit Sinetula Biljaletdinow nämlich ein ehemaliger Coach des HC Lugano (in der Saison 2001/02). (syl)

Video: YouTube/KHL
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kilde staunt über Konkurrent Odermatt: «Bei Marco sieht alles so leicht aus»
Skifahrer Aleksander Kilde staunt selber über die schnelle Rückkehr an die Spitze nach seinem Kreuzbandriss. Der Norweger ist so gut wie noch nie in eine Saison gestartet und liegt in der Gesamtwertung trotzdem klar hinter Marco Odermatt.

Die fünf Siege nur ein Jahr nach seiner schweren Verletzung im rechten Knie sind im Gespräch mit Aleksander Kilde natürlich ein Thema wie der Höhenflug von Marco Odermatt. Dazu redet der Gesamtweltcup-Sieger der vorletzten Saison über seinen besonderen Bezug zum Basler Agrartechnologie-Konzern Syngenta, seine Einstellung zu Olympischen Spielen in China und die Vorteile seiner Liaison zu Mikaela Shiffrin.

Zur Story