Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So ein blamables Debüt für einen Superstar in China gab's wohl noch nie



abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/E7Prod

Der Wechsel sorgte für Kopfschütteln: Belgiens 24-jähriger Nationalspieler Yannick Carrasco unterschrieb vor wenigen Tagen für 30 Millionen Euro bei Dalian Yifang in China. 10 Millionen Jahreslohn verteilt auf sechs Jahre lassen ihn Atlético Madrid verlassen.

Bild

Die Statistik von Carrasco beim Debüt.

Beim Debüt in China lief Carrasco als Mittelstürmer auf – beim Blick auf seine Heatmap würde man dies kaum glauben. Denn Dalian tauchte 0:8 bei Shanghai SIPG mit Oscar und Hulk. Carrasco hielt sich darum meist beim Anspielpunkt auf. Vermutlich genau neunmal. Übrigens: Für den Belgier wurden 20 angekommene Pässe notiert. Neun davon waren Anspiele. (fox)

Das sind die 50 wertvollsten Fussballer der Welt

Das ist der moderne Fussball

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elmono 03.03.2018 23:07
    Highlight Highlight #Karriereende.
  • Luca Brasi 03.03.2018 17:31
    Highlight Highlight Die 6 Mio.-Einwohnerstadt und wichtiger Stützpunkt (Port Arthur) am Gelben Meer z.B. während des Ersten Japanisch-Chinesischen Kriegs und des Russisch-Japanischen Kriegs heisst aber nicht Dailan sondern Dalian. 😉
    Mich überrascht es nicht wirklich, dass sie so untergegangen sind. Dalian ist Aufsteiger, Shanghai eine Mannschaft, die zumindest um Titel spielen kann (auch wenn Guangzhou wahrscheinlich der Meisterschaft seinen Stempel aufsetzen wird) und die neuen Europäer sind sich noch nicht an die Teamkollegen und deren Niveau, Sprache und das Klima gewöhnt.
    • nödganz.klar #161 03.03.2018 18:43
      Highlight Highlight Lieber Herr Brasi

      Ich verneige mich einmal mehr vor Ihrem Fachwissen. Ich frage mich jedoch, wie Sie sich solch ein Wissen aneignen konnten. Leben oder lebten Sie in China?

      Grüsse, dein y tho
    • Luca Brasi 04.03.2018 09:24
      Highlight Highlight Bücher und Kontakte helfen. 😉
      Ich würde es jetzt nicht als Fachwissen deklarieren. Ich hatte wohl einfach ab einem gewissen Zeitpunkt genug gehört von "Europa hier, Amerika da" und wollte einfach mal wissen, was denn der Rest der Menschheit ungefähr die letzten 6000 Jahre so getrieben hat und da ich eine gewisse Affinität zu chinesischem Essen habe (ausser natürlich dem besten Essen meiner Mamma ;)) und dort relativ viele Menschen leben und vieles verschriftlicht wurde, dachte ich, dass ich mich mal zunächst damit auseinandersetze.
      Und Fussball ist schon immer eine Passion von mir.

      😉
    • nödganz.klar #161 04.03.2018 11:09
      Highlight Highlight Danke!

Unvergessen

Ausgerechnet Burri trifft – und dann ist das legendäre Wankdorf-Stadion Geschichte

7. Juli 2001: Die Young Boys und Lugano bestreiten das letzte Spiel im alten Wankdorf-Stadion. Die Partie endet 1:1 – Reto Burri erzielte das letzte Tor in der Kultstätte. Einen Monat später wurde der Mythos Wankdorf gesprengt.

Das letzte Spiel! 22'200 Zuschauer kamen zur Dernière, unter ihnen der deutsche Ehrenspielführer Uwe Seeler und Ottmar Walter, ein Weltmeister von 1954. Gerhard Schröder, der Kanzler, entsandte eine Trauerbotschaft.

Reto Burri, der letzte Torschütze, erzählt, dass er «heute noch auf dieses letzte Tor im Wankdorf angesprochen wird». Die YB-Fans hätten sich womöglich einen anderen letzten Torschützen gewünscht. Burri war bei den Fans nicht beliebt. Manchmal hätte er sogar Angst gehabt, von …

Artikel lesen
Link zum Artikel