DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er kann es auch rückwärts – Connor McDavid begeistert die NHL mit Zauber-Assist

20.10.2017, 14:5120.10.2017, 16:04
Video: streamable

Wieso vorwärts skaten, wenn du rückwärts genau so schnell und gut bist wie der Gegner? Das hat sich wohl Connor McDavid gedacht bei seinem Assist zum 1:1 für die Edmonton Oilers gegen Chicago (2:1 für Edmonton nach Verlängerung). Der 20-Jährige verblüfft mit seinem Spielzug einmal mehr die ganze NHL-Welt. Diese fünf Punkte machen den Assist zum Tor von Patrick Maroon derart beeindruckend.

  1. Der Speed – Connor McDavids herausragendste Fähigkeit ist die Geschwindigkeit, die er aufs Eis bringt. Dass er der schnellste Spieler der NHL ist, beweist er auch hier wieder. Von der eigenen blauen Linie braucht er nur wenige Augenblicke bis vors gegnerische Tor.
  2. Die Spielintelligenz – Der junge Center hätte eigentlich auch alleine aufs Tor ziehen können. Dann hätte er sich aber gegen zwei Verteidiger und den Torhüter durchsetzen müssen. Stattdessen dreht sich McDavid ab und zieht damit die Aufmerksamkeit der beiden Verteidiger auf sich. Patrick Maroon geht auf der linken Seite völlig vergessen.
  3. Die Scheibenkontrolle – «McJesus» dreht sich genau im richtigen Moment ab, um dem Poke-Check von Duncan Keith, seines Zeichens Olympiasieger und Stanley-Cup-Champion, zu entgehen. Die Drehung um die eigene Achse ist bei diesem Tempo keine einfache Sache.
  4. Die Übersicht – Der Kanadier weiss in jedem Moment, wo sich sein Mitspieler befindet. Bevor er zur Drehung ansetzt schaut er ein letztes Mal rüber und sieht, dass Maroon den linken Pfosten ansteuert.
  5. Der Pass – Nach einem kurzen Sprint über die ganze Eisfläche, nachdem er sich gegen zwei Verteidiger durchgesetzt hat, spielt McDavid den Pass aus der Drehung perfekt auf die Schaufel seines Teamkollegen. Der perfekte Abschluss für eine unglaublich starke Aktion.

(abu)

Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Schwimmer leben wie die Made im Speck – und das aus gutem Grund
«Unsere Teller sehen nicht immer schön aus», warnt eine Schwimm-Weltmeisterin. Aber bei mehr als 100 geschwommenen Kilometern pro Woche wird ihr Körper zum Heizkessel: Er verbrennt alles.

Die jetzt laufende Schwimm-WM in Budapest ist eine tägliche, magische Dosis für alle Liebhaber der menschlichen Schönheit. Die Körper sind schlank, v-förmig, muskulös, ideal proportioniert. Kleine Meisterwerke der amphibischen Menschheit. Dennoch leben sie nicht von Glamour und frischem Wasser, sondern von diversen «Schweinereien». Swann Oberson, Weltmeisterin im Freiwasserschwimmen über 10 Kilometer, schwört, dass sie «höchstens einmal pro Woche auf die Waage stand».

Zur Story