DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chame mache: WM-Medaille verpassen und dann während Interview laut ins Snowboard fluchen 



abspielen

Video: streamable

Olympia-Silbermedaillengewinner Nevin Galmarini beklagt an der Snowboard-WM in der Sierra Nevada grosses Hundertstel-Pech. Im Halbfinal des Parallel-Slaloms fehlen ihm nur 0,08 Sekunden für den Finaleinzug und damit eine sichere Medaille. Den Kampf um Bronze verliert er gar bloss um zwei Hundertstel.

Als er im SRF-Interview darüber spricht, überkommen Galmarini die Emotionen. Er versteckt sich hinter dem Brett, schreit seine Wut hinaus – und wendet sich dann, als wäre nichts geschehen, wieder Reporter Olivier Borer zu. Gut für Galmarini dass er bereits heute noch einmal die Chance auf eine WM-Medaille erhält: Im Parallel-Riesenslalom, der ihm ohnehin besser liegt als der Slalom. (ram)

Mit dem Snowboard durch den Skatepark mitten in Zürich

1 / 12
Mit dem Snowboard durch den Skatepark mitten in Zürich
quelle: cyril müller/red bull content pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Ticketpreise sind bestimmt – aber wird diese Skisaison überhaupt stattfinden?

Findet der Winter statt? Der Bundesrat will das nicht bejahen, zu unsicher sind die Zeiten. Die Branche hat schon viel Geld ausgegeben.

Die Skigebiete haben eigentlich alles vorbereitet. Die Preise sind bestimmt (siehe Tabelle). Masken wurden auf Vorrat gekauft, die sich wie Halsschläuche tragen lassen. Oder man hat diese gleich eigens neu entwickeln lassen. Es wurde viel Geld in die Hand genommen: für neue Pisten und Beschneiungsanlagen, Restaurants oder grössere Terrassen, eine Whisky-Destillerie oder für Apps zum Leistungsvergleich.

Und doch weiss niemand, wie diese Wintersaison wird. Vieles scheint möglich, kaum etwas …

Artikel lesen
Link zum Artikel