DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So sichert man als Sportarzt seinen Job: Renn-Doc schiesst an der Tour de Romandie Fahrer mit Autotür ab



BildBild

Schmerzhafte Sprechstunde: Jesper Hansen wird vom Tour-Doc mit der Autotür abgeschossen.  gif: srf

Man lernt es ja eigentlich spätestens in der ersten Fahrstunde: Vor dem Öffnen der Autotür ist ein Blick auf die Strasse obligatorisch. Diese Lektion hat ein Rennarzt der Tour de Romandie offenbar geschwänzt. Rund 27 Kilometer vor dem Ziel der 2. Etappe schiesst er den 24-jährigen Dänen Jesper Hansen beim Ausstiegen aus dem Begleitfahrzeug regelrecht ab. Auch so kann man sich am Arbeitsplatz selbst unverzichtbar machen. Immerhin geht Hansens Sturz glimpflicher aus als dieser an der Flandern-Rundfahrt. (dux)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Michael Schär wegen Littering disqualifiziert – Asgreen gewinnt Flandern-Rundfahrt

Für den Schweizer Michael Schär war die Flandern-Rundfahrt am heutigen Ostersonntag schon früh vorbei. Der 34-jährige Profi des «AG2R Citroën Team» wurde von der Rennleitung ausgeschlossen. Der Grund: Littering.

Der internationale Radsportverband (UCI) hat nämlich per erstem April die Regeln diesbezüglich deutlich verschärft. Neu dürfen die Fahrer Abfall nur noch in speziell dafür designierten Zonen fortwerfen oder ins Team-Auto zurückgeben. Schär wurde zum Verhängnis, dass er einem Fan …

Artikel lesen
Link zum Artikel