Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dahin wo es Mann am meisten wehtut

Dieser hinterhältige Stockschlag in die Kronjuwelen kostet nur 5000 Dollar

20.04.14, 12:30

Nur noch Sekunden sind im Mitteldrittel des ersten Playoff-Achtelfinals zwischen den Boston Bruins und den Detroit Red Wings zu spielen, als Bruins-Flügel Milan Lucic die Sicherungen durchbrennen. Nach einem kurzen Rencontre mit Red-Wings-Verteidiger Danny DeKeyser verfolgt er seinen Konkurrenten und schlägt ihm mit voller Wucht den Stock zwischen die Beine. DeKeyser geht sofort zu Boden, trotz Tiefschutz krümmt er sich vor Schmerzen. Ein unglaublich hinterhältige Attacke: Lucic schaut zunächst noch, dass seine Attacke von den Unparteiischen unbemerkt bleibt. Eine Strafe gibt es für die Aktion nicht, dafür hat die NHL den 25-jährigen Kanadier nachträglich mit einer Busse von 5000 Dollar belegt. (pre) Video: Youtube/Eric Burton



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hier rastet Ex-Tiger Chris DiDomenico nach plötzlichem Saisonende komplett aus

Chris DiDomenico hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. In Ottawa konnte er sich bei den Senators nicht in der NHL durchsetzen, also wurde der Kanadier in die AHL zu Tampa Bay abgeschoben. Nach nur drei Spielen in deren Farmteam in Syracruse wurde er in die Organisation der Senators zurückgeholt. Einige Zeit später war seine Zeit in Kanada aber endgültig vorbei: «Dido» wurde zu den Chicago Blackhawks getradet. 

Dort kam er allerdings auch nur im Farmteam zum Einsatz, doch dies immerhin …

Artikel lesen