Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 30. Runde

Mainz – Freiburg 2:0 (1:0)

Elfmeter während der Halbzeit! Unglaublicher Videobeweis in der Bundesliga



abspielen

Der Videobeweis nach dem Halbzeitpfiff und der anschliessende Penalty. Video: streamable

In der Partie zwischen Mainz und Freiburg sind die Spieler schon in der Kabine, als auf Penalty entschieden wird. Nach einem Handspiel Freiburgs hat der Schiedsrichter bereits zur Halbzeit gepfiffen, als er nach einem Gespräch mit Video-Assistentin Bibiana Steinhaus die Szene nochmals ansieht und danach auf Handspenalty entscheidet. Freiburg-Goalie Schwolow, der schon in der Kabine sass, muss zurück aufs Feld und sich dem Penalty stellen.

Mainz' De Blasis verwandelt den Elfmeter schliesslich sicher und bringt die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Und nach 52 Minuten pfeift Winkmann dann definitiv zur Halbzeit. Am Ende gewann Mainz die Partie mit 2:0 und überholte damit Gegner Freiburg, der jetzt auf dem Barrage-Platz liegt. (zap) 

Mainz - Freiburg 2:0 (1:0)
26'407 Zuschauer.  
Tore: 45. De Blasis (Handspenalty) 1:0. 78. De Blasis 2:0. - Bemerkung: Freiburg ohne Sierro. 

Die Regel wurde übrigens korrekt angewandt:

Die ersten Reaktionen

Betrinken und Beklagen mit Quentin

abspielen

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link zum Artikel

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link zum Artikel

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link zum Artikel

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link zum Artikel

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link zum Artikel

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link zum Artikel

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link zum Artikel

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link zum Artikel

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link zum Artikel

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link zum Artikel

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link zum Artikel

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link zum Artikel

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

29
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi 18.04.2018 06:45
    Highlight Highlight Philipp Köster hat folgendes dazu getwittert.


    „Die Idee ist super, lediglich die Ausführung miserabel“ - So argumentieren nur Marxisten und Befürworter des Videobeweises.
  • asdf asdf 17.04.2018 09:49
    Highlight Highlight Nico Kovac als Schiedsrichter: *Pfiff* "So Jungs, Halbzeit... Stand jetzt." ;)
  • zellweger_fussballgott 17.04.2018 07:37
    Highlight Highlight Ein weiterer Grund gegen den VAR. Wann ist dann wirklich Pause? Wann ist die Partie nach dem Abpfiff wirklich beendet? Es ist nur schon ein Hohn, dass man rein theoretisch ein Tor schiessen kann, aber eine Minute zuvor ging einer Balleroberung ein Foul voraus also zählt es nicht. Wo landet man da?
    • Guy Incognito 17.04.2018 08:22
      Highlight Highlight naja wer sich zwellweger_fussballgott nennt hat eh keine ahnung von fussball. es gibt nur einen fussballgott und das ist florian stahel.
    • Tschüse Üse 17.04.2018 08:48
      Highlight Highlight Rainer Bieli!
    • asdf asdf 17.04.2018 09:54
      Highlight Highlight Es steht doch oben im Artikel:
      Solange der Schiedsrichter nach dem Halbzeit- oder Schlusspfiff noch auf dem Feld ist, kann es zum Review und ggf. zur Entscheidungsänderung kommen. Wo die Spieler sind, ist unerheblich.
      Die Regel ist also klar. Ich bestreite jedoch nicht, dass es in diesem Fall sehr unglücklich gelaufen ist. Was man dem Schiri vorwerfen kann ist, dass er die Spieler mit dem Halbzeitpfiff nicht darüber informiert hat, dass da evtl noch was kommen könnte. Da muss der VAR wahrsch schneller mal durchgeben. Moment halte die Spieler mal auf. Wir schauen noch ob da was war...
  • c_meier 17.04.2018 06:58
    Highlight Highlight Hätte man den Elfmeter nicht einfach zu beginn der 2. Halbzeit ausführen können?
    Es ist ja klar Elfmeter mit der Hand aber mitten in der Halbzeit ausführen zu lassen ist noch nicht so durchdacht
    • asdf asdf 17.04.2018 09:58
      Highlight Highlight Finde ich in der Situation auch eine vernünftige Lösung. Da muss aber das ganze Stadion darüber informiert werden. Siehe US Sport. Technisch absolut machbar. Gibt mMn nix besseres als wenn sich der Schiri hinstellt, den Knopf drückt und das ganze Stadion über den getroffenen Entscheid informiert. Dann wäre die Akzeptanz für den VAR wohl grösser. Was im US Sport schon seit langem funktioniert, wird auch im Fussball funktionieren.
  • maxi 17.04.2018 06:41
    Highlight Highlight wieso wird an diesem schwachsinn festgehalten? ...back to the roots
    • asdf asdf 17.04.2018 10:02
      Highlight Highlight Und dann nach dem Spiel den Schiri verteufeln, weil er als einziger keine Wiederholung gesehen hat? Wir haben die technischen Hilfsmittel, also sollten wir sie auch nutzen. Klappt im US Sport auch schon seit langem problemlos. Und keine Sorge Sport ist nicht schwarz oder weiss. Es wird noch genug Szenen geben die man unterschiedlich auslegen kann. Jedoch haben die Schiris mit dem VAR die besseren Voraussetzungen nach bestem Wissen und Gewissen die richtige Entscheidung zu treffen.
    • maxi 17.04.2018 13:34
      Highlight Highlight Nur funktioniert der us sport anderst als der fussball. Es gab noch nie soviele duskusionen rund um die schiris wie diese saison. und der var liegt oft auch falsch, also kein fortschritt. einzig die unsicherheit ist grösser geworden bei teams schiri und fans
  • Dostoi 17.04.2018 06:12
    Highlight Highlight Klar, wär schön gewesen wärs etwas rascher gegangen. Aber unter dem Strich wars Elfer, der Schiri hats nicht gesehen und VAR hat regelkonform gehandelt und der Elfer wurde ausgeführt. Sieht ein bisschen doof aus aber meiner Meinung nach die richtige Lösung.
  • Eddie 69 17.04.2018 05:53
    Highlight Highlight Der Deutsche Fussball Bund und mit ihm alle Kritiker des Videobeweises sollten einen Blick nach Italien in die Serie A werfen. Dort funktioniert der Video Assistant Referee (VAR) einwandfrei (bis auf einige Kinderkrankheiten zu beginn). Merke: Es sind nicht immer die Deutschen diejenigen, die gute Arbeit leisten.
  • Gsnosn. 17.04.2018 05:33
    Highlight Highlight Ich verstehe folgendes nicht: „Nach einem Handspiel Freiburgs hat der Schiedsrichter bereits zur Halbzeit gepfiffen“ warum hat der Schiedsrichter zufrüh abgepfiffen? Warum hat dauerte die erste Halbzeit 52min? Ich bin zu blöd um es zu verstehen
    • asdf asdf 17.04.2018 10:08
      Highlight Highlight Die Spielzeit der 1.HZ (45min) war abgelaufen und er hat zur Pause gepfiffen. Die Spieler verliessen daraufhin den Platz. Soweit alles normal.
      Erst jetzt wurde er vom VAR darüber informiert, dass noch eine strittige Szene zu begutachten ist.
      Die Regel besagt, dass der Halbzeitpfiff das Spiel lediglich unterbricht - wie bei einem Pfiff nach einem Foulspiel. Dies aber nur solange wie der Schiri auf dem Feld steht. Sprich Halbzeit ist er dann, wenn der Schiri den Platz verlassen hat.
      Selbiges gilt übrigens auch beim Schlusspfiff.
    • Gsnosn. 17.04.2018 14:09
      Highlight Highlight @asdf asdf ach so, merci!
    • Real John Doe 17.04.2018 14:19
      Highlight Highlight und da liegt ja auch ein wesentlicher Teil der Diskussion. Der Schiri wurde von Steinhaus kontaktiert als er bereits neben dem Platz war sprich er hat die Seitenauslinie bereits überschritten. somit hat er das Feld verlassen und es wäre Halbzeit gewesen. Nimmt mich Wunder ob Freiburg Einsprache erheben wird und was dann passieren würde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mancunian90 16.04.2018 23:03
    Highlight Highlight Machts wie im Tennis! Pro Halbzeit kann jeder Trainer eine "Challenge" einsetzen, dann gibt es nicht immer Tausend Unterbrechungen.
    • asdf asdf 17.04.2018 10:09
      Highlight Highlight Hat noch nie viele Unterbrechungen in einem Spiel gegeben die das Spiel extrem verschleppt haben. Den Punkt kannst du dem VAR nicht ankreiden. Da gibt es andere Punkte die zu verbessern sind.
  • Big Ben 16.04.2018 22:17
    Highlight Highlight Und in 2 Monaten kommt das Ding nach Russland.
    Aber keine Ahnung, wie es funktioniert.
  • Chili5000 16.04.2018 22:07
    Highlight Highlight Die haben das Ganze einfach noch nicht verstanden. Einfach man NBA oder NFL gucken liebe Schiris!
    • Big Ben 16.04.2018 22:24
      Highlight Highlight In der NFL funktioniert es nur, weil dort Spielzug um Spielzug gespielt wird.
    • Joe Smith 16.04.2018 22:40
      Highlight Highlight Vorbild NFL, aber klar doch: 10 Sekunden spielen, 5 Minuten Werbepause, 10 Sekunden spielen, 5 Minuten Werbepause … genau das, was der Fussball braucht.
    • keplan 16.04.2018 22:50
      Highlight Highlight der Fussball sollte sich ganz klar rugby oder austrailian football zum vorbild nehmen
    Weitere Antworten anzeigen
  • chnobli1896 16.04.2018 22:00
    Highlight Highlight Ist noch nicht so ausgereift das Ganze 🙈
    • Restless Lex 17.04.2018 08:38
      Highlight Highlight Es macht auch stark den Eindruck, als wurde hier die Regel falsch angewandt. Gemäss obigem Regelbeschrieb, darf der VAR einen Fehlentscheid solange geltend machen, als der Schiri sich auf dem Spielfeld (Field of Play) befindet. Dieser hat das Spielfeld jedoch inkl. Ball bereits verlassen als er die Info erhielt. Ergo wäre Halbzeit beendet und hätte die Pause begonnen.

Maradona leitet sein erstes Training bei Gimnasia – und 26'000 Fans im Stadion flippen aus

Diego Armando Maradona ist in Argentinien auch mit 58 Jahren noch ein Volksheld. Tausende Fans empfangen die Fussball-Legende zum ersten offenen Training des Erstligisten Gimnasia y Esgrima.

Die Fans im Stadion von Gimnasia y Esgrima feierten, als ob sie den Meistertitel gewonnen hätten. Dabei muss der argentinische Erstligist viele Punkte gewinnen, um nur schon den Abstieg zu verhindern. Der Jubel auf der mit 26'000 Menschen voll besetzten Tribüne galt am Sonntag dem neuen Coach, Diego Maradona. Der Ex-Weltmeister stellte sich als Hoffnungsträger mit einem offenen Training des Teams in La Plata vor, 60 Kilometer südlich von Buenos Aires.

Und Maradona wäre nicht Maradona, wenn er …

Artikel lesen
Link zum Artikel