DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tränen bei Luis Suarez – verpasst der «Uru» wegen einer Zerrung die Copa America?

23.05.2016, 08:0023.05.2016, 08:26
No Components found for watson.vine.

Es passierte im gestrigen Finalspiel der spanischen Copa del Rey zwischen Barcelona und Sevilla (2:0 n.V.). Barças Topstürmer Luis Suarez muss nach 57 Minuten verletzt ausgewechselt werden. Auf der Spielerbank bricht er in Tränen aus. Der Stürmer bangt wohl um die Teilnahme an der Copa America. Die Spezialausgabe des südamerikanischen Ländervergleichs zum 100-Jahre-Jubiläum findet in der USA statt und beginnt in knapp zwei Wochen. Der Ausfall des Knipsers wäre für Uruguay ein harter Schlag. Suarez soll sich eine Zerrung am Oberschenkel zugezogen haben – mehr ist noch nicht bekannt. (jwe)

So ist es passiert:

streamable
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Ich finde es richtig, dass keine Russinnen und Belarussinnen in Wimbledon sind»
Während sie in Wimbledon um Siege spielten, wurden ihre Landsleute bombardiert, ermordet und bestohlen. Drei ukrainische Tennisspielerinnen erzählen, wie sie den Krieg in ihrer Heimat erleben.

Wimbledon ist das älteste und bedeutendste Tennisturnier. Nirgendwo ist die Aufmerksamkeit grösser als beim Rasenklassiker im All England Club. Wegen des Ukraine-Kriegs sind Spielerinnen und Spieler aus Russland und Belarus ausgeschlossen. Mit dabei waren dafür zahlreiche Ukrainerinnen. Drei von ihnen erzählen, wie es ist, seit Monaten aus dem Koffer zu leben und nun in Wimbledon zu spielen, während ihre Familien in der Heimat ums Überleben kämpfen. Das sind ihre erschütternden Geschichten.

Zur Story