Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was die Schweiz kann, kann Frankreich noch viel besser: Flamme Rouge kracht zusammen



Während der Tour de Suisse hielt ein Werbebogen dem Wind nicht stand und legte sich über die Strecke. Um ein Haar hätte es Mitfavorit Robert Gesnik damals erwischt. Was die kleine TdS kann, kann die grosse Tour de France natürlich auch. Auf der 7. Etappe legt es die «Flamme rouge» zusammen, als das Feld heranbraust. Diverse Fahrer werden davon behindert. Immerhin hat der Zwischenfall nichts mit dem Rennausgang ganz vorne zu tun. Dort siegt Steve Cummings souverän. (fox)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Parcours über Tisch, Stühle und Laptop – so kämpft Andri Ragettli gegen das Coronavirus

Andri Ragettli ist bekannt für seine verrückten Parcours. Normalerweise filmt der Schweizer Freeskier aber seine Hindernis- und Balanceläufe in einer Turnhalle. Das ist momentan aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht möglich, hält den Bündner aber nicht davon ab, etwas spektakulär herumzuturnen.

Statt Schwedenkästen und Sprossenwände müssen nun halt einfach der Esstisch, Bücherregale und Stühle hinhalten. Auch ein Laptop muss dran glauben. Ragettlis Video soll aber nicht nur Jux sein: Für …

Artikel lesen
Link zum Artikel