DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesen-Galoschen

Rugby-Spieler zum Zuschauen gezwungen – weil es keine Schuhe der Grösse 70 gibt



Der Waliser Carl Griffiths gilt als der Brite mit den grössten Füssen. Das ist sehr gut möglich, denn er trägt dort die Schuhgrösse 21, was bei uns in etwa einer 70 entsprechen würde. 

Zum Rugbyspielen trug der 2,03 m grosse Griffiths bis vor kurzem ein Paar Schuhe der britischen Grösse 18. Die waren eigentlich viel zu klein für Griffiths, aber grössere gibt's eben nicht.

Und das ist das Problem des 22-Jährigen: Er kann nicht mehr spielen, weil er keine Schuhe hat. Die alten waren völlig zerschlissen, er hatte sie unzählige Male geflickt, sie gehegt und gepflegt, mit Klebeband vor dem Zerfall gerettet. Aber irgendwann ging es einfach nicht mehr:

«Ich hoffe, irgendjemand kann mir helfen», sagte Carl Griffiths dem «Llanelli Star». Es sei sehr frustrierend, nur wegen fehlender Schuhe zuschauen zu müssen. «Ich will doch nur spielen!» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Olympia-Fussballer Max Kruse macht Freundin Heiratsantrag im TV-Interview

Max Kruse hatte am Sonntag gleich doppelten Grund zum Feiern. In einem wilden Spiel setzte sich die deutsche Nationalmannschaft im olympischen Fussball-Turnier gegen Saudi-Arabien mit 3:2 durch. Kruse spielte dabei über die volle Distanz und konnte den Siegtreffer in Unterzahl vorbereiten. Zudem ist der 33-Jährige nun offiziell verlobt.

Der Offensivakteur von Union Berlin machte seiner Freundin Dilara Mardin vor laufender TV-Kamera einen Heiratsantrag. «Eigentlich wollte ich warten bis ich ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel