Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 4. Runde

Nizza – Marseille 3:2

Nantes – Metz 0:3

Rennes – Caen 2:0

epa05535435 Mario Balotelli of OGC Nice in action during the French Ligue 1 soccer match between OGC Nice and Olympique Marseille in Nice, France, 11 September 2016.  EPA/SEBASTIEN NOGIER

Mario Balotelli: So gestaunt dürfte in etwa Jürgen Klopp haben. Der Junge kann's ja doch noch! Bild: SEBASTIEN NOGIER/EPA/KEYSTONE

Er ist zurück! Bad Boy Balotelli führt sich trotz fieser Provokation mit Doppelpack ein



Sieben Minuten braucht Mario Balotelli, dann erzielt er sein erstes Tor für Nizza. Zugegeben: Hätte schwieriger sein können als dieser Penalty. Aber grossartig, wie er sich danach feiern lässt. Und vor dem Elfmeter provozierte Marseilles Bafetimbi Gomis den Italiener ohne Ende – erfolglos.

abspielen

Video: streamable

Es ist das erste Ligator Balotellis seit fast einem Jahr (22. September 2015). Damals traf er beim 3:2-Sieg gegen Udinese zum 1:0. Neben seinem Tor blieb der Stürmer bemüht, aber weitgehend unauffällig. Doch dann ist er in der 78. Minute plötzlich per Kopf da und trifft zum 2:2. Der 26-Jährige verhindert die erste Niederlage der Saison von Lucien Favres Equipe.

abspielen

Das 2:2 druch Mario Balotelli für Nizza. Video: streamable

Denn OM hatte die Partie zwischenzeitlich gedreht. Schon in der 18. Minute gleicht Florian Thauvin für die Südfranzosen aus. Und ausgerechnet Provokateur Gomis verwandelt in der 72. Minute einen Elfmeter zum 2:1.

abspielen

Das 3:2 für Nizza durch Cyprien. Video: streamable

Kurz vor Schluss kommt es noch besser für Nizza. Wylan Cyprien profitiert in der 88. Minute von einem Patzer von Marseilles Keeper Yohann Pele. Nizza bleibt damit punktgleich mit Monaco auf Rang 2. (fox)

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Nice - Marseille 3:2 (1:1)
30'000 Zuschauer.
Tore: 7. Balotelli (Foulpenalty) 1:0. 14. Thauvin 1:1. 73. Gomis (Foulpenalty) 1:2. 78. Balotelli 2:2. 88. Cyprien 3:2.

Rennes - Caen 2:0 (0:0)
20'584 Zuschauer.
Tore: 47. Said 1:0. 92. Prcic 2:0.
Bemerkung: Rennes mit Fernandes.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elmono 12.09.2016 06:47
    Highlight Highlight Ich wünsche es Balotelli, dass er bei Favre seine innere Ruhe findet und endlich das abliefern kann, was er drauf hat. Falls er den Schalter umlegen kann, hat Italien endlich seinen Topstürmer.
  • Ratchet 12.09.2016 00:48
    Highlight Highlight Erwähnenswert, sogar berichtenswert wäre die Tatsache, dass seit diesen Sommer auch OM im Besitz von einem ausländischen Multimillionär ist. Ist zwar kein Scheich oder Russe sondern "nur" ein Amerikaner, was wohl auch das fehlende Interesse erklärt. Diese sogenannte Traditionsvereine nach dem Idealbild vieler Fussballromantiker gehören immer mehr zur Seltenheit.
  • Sloping 11.09.2016 22:54
    Highlight Highlight Wenn es einem zuzutrauen ist, Balo wieder auf den richtigen Weg zu führen, dann ist es Favre. Taktisch und auch in der Menschenführung in meiner Top 5 aller aktueller Trainer. Auch, weil er junge Spieler entwickeln kann und sich seine Mannschaften nicht nur zusammen kauft oder sich in gemachte Nester setzt wie andere sogenannte Weltklassetrainer.
    • marcelrohner44 12.09.2016 14:24
      Highlight Highlight es ist immer wieder lustig wie die Leute zu wissen glabuen welcher Trainer Balotelli ändern bzw. auf den richtigen Weg zu führen. Hier eine kleine Liste an illustren Trainern und grossen aktiven und ehemaligen Fussballern mit denen Balo zusammen gearbeitet hat: Mourinho, Mancini, Klopp, Rogders, Seedorf, Mihajlovic, Prandelli, Gerrard, Kaka, usw. Und der einzige der es jetzt schaffen soll soll also Favre sein? Der einzige der balotelli im Weg steht ist Balotelli selbst.
  • Illuminati 11.09.2016 22:51
    Highlight Highlight Mag es ihm gönnen, klar ist sein Verhalten eines Fussballprofis mit seinem unbestrittenen Talent unwürdig doch der Junge musste in letzter Zeit auch wirklich untendurch!

Wer dieses Akanji-Interview hört, versteht, wieso er mal ein ganz Grosser werden kann

Manuel Akanji erwischte gegen Portugal nicht seinen besten Tag. Mit einem fahrlässigen Fehlpass leitete er die erste grosse Chance Portugals ein und auch sonst wirkte er nicht so souverän, wie wir es von ihm gewohnt sind. Bei den Toren zum 1:2 und 1:3 kann er Ronaldo nicht daran hindern, seinen Hattrick zu komplettieren.

Wenn Fussballer nach durchwachsenen Leistungen und bitteren Niederlagen überhaupt zu Interviews erscheinen, dann sind sie meist niedergeschlagen und wortkarg. Mehr als die …

Artikel lesen
Link zum Artikel