Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08114996 Timo Kastening of Germany and goalkeeper Bart Ravensbergen of the Netherlands during the men's EHF Handball European Championship preliminary round match between Germany and the Netherlands, in Trondheim, Norway, 09 January 2020.  EPA/OLE MARTIN WOLD  NORWAY OUT

Rechtsaussen Timo Kastening schoss gegen Holland vier Tore. Bild: EPA

«Wie heisst du?» Trainer kennt den Namen seines Spielers nicht

Timeout im Auftaktspiel der Handball-EM zwischen Deutschland und Holland (34:23), der deutsche Bundestrainer Christian Prokop wendet sich an sein Team. Schlägt vor, wie man den Gegner knacken kann: «Zweite Möglichkeit ist, dass man vielleicht, äh, ähm … wie heisst du?» – «Timo.» – «Timo anpassen kann auf aussen!»

Wie bitte? Ein Blackout im Timeout? Ein Bundestrainer, der die Namen seiner Spieler nicht kennt?! Natürlich nicht, behauptete Prokop: «Ich wollte einen lockeren Spruch machen, einfach ein bisschen Auflockerung reinbringen», erklärte er nach dem klaren Sieg seines Teams. «Ist doch ganz klar, dass es ein Spass war.»

So sah das auch «Nobody» Timo Kastening. Der vierfache Torschütze konnte drüber lachen: «Vielleicht bin ich ein bisschen zu klein, sodass er mich nicht sieht. In der Regel weiss er meinen Namen.» (ram)

Mehr Handball-EM: