DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autsch, autsch, autsch! Irischer Rugby-Spieler lässt sich auf dem Feld den ausgerenkten Finger wieder einrenken



Der irische Rugby-Spieler Dave Kearney ist ganz schön hart im Nehmen. Im WM-Viertelfinal gegen Argentinien renkt sich der Fullback den Zeigefinger der rechten Hand aus. Wer nun denkt, dass sich der 26-Jährige deswegen auswechseln lässt, der irrt sich gewaltig. Auf dem Feld lässt er sich – dem Gesichtsausdruck nach unter höllischen Schmerzen – den Finger wieder einrenken und spielt weiter. Leider ohne Erfolg: Die Iren verlieren 20:43 und scheiden aus. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ungarns Torschütze Fiola schockt nach seinem Treffer die Stadionspeakerin

In Budapest greift an diesem heissen Sommernachmittag in der ersten Hälfte nur eine Mannschaft an: Frankreich. Doch der Weltmeister muss mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Kurz vor dem Pausenpfiff lassen die Franzosen Attila Fiola ziehen und der bezwingt Torhüter Hugo Lloris:

Der 31-jährige Verteidiger ist nicht als Torschütze vom Dienst bekannt: In seinem 37. Länderspiel war es erst Fiolas zweiter Treffer. Und den feiert Fiola auf besondere Art und Weise: Er springt über eine Absperrung …

Artikel lesen
Link zum Artikel