DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und da fliegt sie – wie würdest du mit einer WM-Silbermedaille umgehen?

06.01.2018, 16:0107.01.2018, 07:38
Lias Andersson wirft seine Silbermedaille ins Publikum.Video: streamable

Lias Andersson ist Captain der schwedischen U20-Eishockeynationalmannschaft. In der Nacht auf heute musste der 19-Jährige aber eine der bittersten Niederlagen seiner noch jungen Karriere einstecken. Im Final der Weltmeisterschaft in Buffalo unterliegt er mit seiner Mannschaft Kanada mit 1:3.

So ist es nur verständlich, dass Andersson an der Siegerehrung nicht gerade glücklich ist. Die Silbermedaille will der Center sich gar nicht erst überstreifen lassen – muss diese Prozedur dann aber dennoch über sich ergehen lassen. Doch danach ist Schluss. Andersson zieht die Medaille nicht nur aus, sondern wirft sie sogleich über die Glas-Absperrung ins Publikum.

Während Fans aus Schweden und auch sonst aus Europa mit Verständnis reagieren, können die Kanadier das Verhalten gar nicht nachvollziehen. Sie werfen dem jungen Schweden respektloses Verhalten vor und sagen, er sei ein schlechter Verlierer.

Negative Reaktionen:

Positive Reaktionen: 

Und was sagt Andersson selbst zu seiner Aktion? «Die Fans wollten die Medaille mehr als ich. Wir haben schon mit der U17 und der U18 Finals verloren. Ich habe genug von Silbermedaillen.» Wir finden: Einen guten Sportler zeichnet es aus, dass er es hasst zu verlieren. Zudem ist der Junge erst 19 Jahre alt. Es sei ihm verziehen.

Die Medaille war beim Fan übrigens in guten Händen. Der gute Mann hatte nämlich drei verschiedene Trikots an, unter anderem auch eines der «Tre Kronor». Und er gab Andersson die Medaille nach dem Spiel zurück. 

Wie findest du das Verhalten von Lias Andersson?

Outdoorspektakel sorgt für Zuschauerrekord bei Juniorenspiel

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Immer ist der Schiri schuld – der BVB wird zum Brüeli-Verein Borussia
Dortmund hat das Spitzenspiel gegen die Bayern mit 2:3 verloren. Im BVB-Lager ist man sich allerdings einig: Schuld an der Niederlage trägt der Schiedsrichter. Mit dieser Attitüde hat Dortmund nicht nur das Spiel verloren, sondern auch viel Respekt.

Was war das für ein fantastisches Spitzenspiel in der Bundesliga am Samstag zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Die beiden Superstars Erling Haaland und Robert Lewandowski haben getroffen, insgesamt gab es in einem schnellen und intensiven Spiel fünf Tore zu bejubeln.

Zur Story