Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und da fliegt sie – wie würdest du mit einer WM-Silbermedaille umgehen?



abspielen

Lias Andersson wirft seine Silbermedaille ins Publikum. Video: streamable

Lias Andersson ist Captain der schwedischen U20-Eishockeynationalmannschaft. In der Nacht auf heute musste der 19-Jährige aber eine der bittersten Niederlagen seiner noch jungen Karriere einstecken. Im Final der Weltmeisterschaft in Buffalo unterliegt er mit seiner Mannschaft Kanada mit 1:3.

So ist es nur verständlich, dass Andersson an der Siegerehrung nicht gerade glücklich ist. Die Silbermedaille will der Center sich gar nicht erst überstreifen lassen – muss diese Prozedur dann aber dennoch über sich ergehen lassen. Doch danach ist Schluss. Andersson zieht die Medaille nicht nur aus, sondern wirft sie sogleich über die Glas-Absperrung ins Publikum.

Während Fans aus Schweden und auch sonst aus Europa mit Verständnis reagieren, können die Kanadier das Verhalten gar nicht nachvollziehen. Sie werfen dem jungen Schweden respektloses Verhalten vor und sagen, er sei ein schlechter Verlierer.

Negative Reaktionen:

Positive Reaktionen: 

Und was sagt Andersson selbst zu seiner Aktion? «Die Fans wollten die Medaille mehr als ich. Wir haben schon mit der U17 und der U18 Finals verloren. Ich habe genug von Silbermedaillen.» Wir finden: Einen guten Sportler zeichnet es aus, dass er es hasst zu verlieren. Zudem ist der Junge erst 19 Jahre alt. Es sei ihm verziehen.

Die Medaille war beim Fan übrigens in guten Händen. Der gute Mann hatte nämlich drei verschiedene Trikots an, unter anderem auch eines der «Tre Kronor». Und er gab Andersson die Medaille nach dem Spiel zurück. 

Wie findest du das Verhalten von Lias Andersson?

Outdoorspektakel sorgt für Zuschauerrekord bei Juniorenspiel

Eishockey Saison 2017/18

Keine Eishockey-WM – Patrick Fischers verlorener Traum

Link zum Artikel

Wegen Corona-Krise: Bleibt René Fasel ein Jahr länger Hockey-Welt-Präsident?

Link zum Artikel

Die WM ist abgesagt – was die Folgen sind und wie es beim Verband weitergeht

Link zum Artikel

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

Profisportler kaufen für Ältere ein oder bieten sich als Babysitter an

Link zum Artikel

Hoffnung für Hockey und Fussball – Kurzarbeit wird bald möglich sein

Link zum Artikel

Simon Sterchi kommt – was für eine schauderhafte SCB-Transferbilanz

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Solange man ins Stadion durfte, war Eishockey so populär wie nie

Link zum Artikel

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Nichts, einfach nichts – ein Wochenende ohne Sport und der Anfang einer neuen Zeitrechnung

Link zum Artikel

Das banale Ende aller Träume – kein Meister, keine Dramen

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

«Als würde man zum Geburtstag keinen Kuchen kriegen» – das sagt der ZSC zur Playoff-Absage

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fertig Stadt-Abenteuer! Inti Pestoni soll zu Ambri zurückkehren

Der erste Transfer-Hammer in der Corona-Ära ist Tatsache! Inti Pestoni verlässt den SC Bern nach dieser Saison und kehrt zu seinem Stammklub Ambri-Piotta zurück. Gemäss Information des «Blick», ist der Wechsel bereits beschlossene Sache.

Vor fünf Jahren verliess Ambri, nachdem er bis dato sein ganzes Eishockey-Leben für den Klub spielte. Doch weder bei den ZSC Lions, noch in Davos oder beim SC Bern wurde der heute 29-jährige so richtig glücklich. Beim ZSC war er zwar beim Titelgewinn von 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel