Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Im Swimming Pool im 57. Stock

Genie Bouchard geniesst die Aussicht und wir dürfen mitgeniessen



Bild

bild: instagram/geniebouchard

Exakt heute in einer Woche beginnen in Singapur die WTA Championships. Zu den Favoritinnen beim Saisonfinale der Tennis-Girls gehört auch Eugenie Bouchard. Die kanadische Wimbledon-Finalistin und Aufsteigerin der Saison ist darum bereits frühzeitig angereist, um sich seriös auf das Turnier vorzubereiten.

Wirklich? Nun ja, nicht ständig. Zwischendurch findet die 20-Jährige auch Zeit, sich zu entspannen. Und wo geht das besser als im Infinity Pool im 57. Stock des Marina Bay Sand Hotels?! (pre)

Bild

bild: instagram/geniebouchard

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

«Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!» – auch Jimmy Connors nicht

12. Januar 1980: Vitas Gerulaitis schafft das, was er zuvor nie schaffte: Er bezwingt Jimmy Connors. Warum es im 17. Mal endlich klappte, ist für den Tennis-Playboy so einfach wie logisch. Und seine Erklärung bleibt ein Satz für die Ewigkeit.

Vitas Gerulaitis ist vielen watson-Usern vielleicht kein Begriff. Darum hier eine Kurzbiografie: Geboren am 26. Juli 1954 in Brooklyn, New York als Sohn litauischer Einwanderer. Er bezeichnet sich «durch und durch» als Amerikaner. In der Tenniswelt gehört der Mann mit der blonden Mähne in den 1970er-Jahren zur Crème de la Crème. 25 Trophäen stehen in seiner Vitrine, darunter der Titel des Australian Open 1977. Beim French Open und dem US Open erreicht er je einmal das Endspiel, in …

Artikel lesen
Link zum Artikel