DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Daytona-Rennen endet mit einem Monster-Crash – was für ein Video!

06.07.2015, 17:20

Das Sprintrennen der Nascar-Serie in Daytona endete mit einem spektakulären Crash. US-Pilot Austin Dillon zog sich dabei kaum Verletzungen zu. Als Sieger Dale Earnhardt jun. in der Nacht auf Montag die Ziellinie überquerte, war ihm nicht nach Jubeln zumute. Hinter ihm war Austin Dillon mit seinem Rennwagen beim Höchsttempo in die Leitplanken geflogen und auf dem Dach gelandet.

Dillon entstieg seinem völlig demolierten Auto nur mit einigen Prellungen am Arm und Steissbein, zog seinen Helm ab und winkte der jubelnden Zuschauermenge zu. Weniger Glück hatten vier Zuschauer. Drei wurden leicht verletzt, einer musste mit dem Krankenwagen ins Spital gebracht werden. Er soll sich in stabilem Zustand befinden, wie es in einer Mitteilung hiess. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35 Staaten fordern Boykott von russischen Sportfunktionären – die Schweiz nun doch nicht
35 Staaten rufen den internationalen Sport unmissverständlich auf, russische und belarussische Funktionäre wegen des Krieges in der Ukraine zu suspendieren. Ungarn und die Schweiz ziehen im Gegensatz zu einem früheren Schreiben nicht mit.

Die Sportwelt ist ein emotionaler und kontrovers diskutierter Aspekt im Ukraine-Krieg. Der Westen sucht die richtigen Antworten zu Wladimir Putins Lieblingsspielzeug und Propagandawerkzeug.

Zur Story