Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Laienschauspieler ist zurück – Pepe spielt nach diesem Klopfer den sterbenden Schwan



abspielen

Pepes Schwalbe im Video. Video: streamable

Es ist der Grund, warum es Leute gibt, die Fussball lächerlich finden: Schauspieleinlagen und Schwalben bei kleinsten Berührungen. Ein ständiger Kandidat für den Broadway die Theateraufführung der Sekundarschule Nebikon ist Pepe. 

Der portugiesische Innenverteidiger ist bekannt dafür, dass er nicht nur Fouls austeilt, sondern sich im Gegenzug auch bei der kleinsten Berührung sofort fallen lässt. Im WM-Spiel gegen Marokko (1:0) tat er dies, nachdem ihm Medhi Benatia leicht auf die Schulter geklopft hat. Fazit: Einen Oskar gibt es dafür nicht – die gelbe Karte hat es leider auch nicht gegeben. (abu)

Mehr zu Pepe: 

Das grandiose 3:3 bei Portugal – Spanien in 33 Bildern

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • williforelle 20.06.2018 19:49
    Highlight Highlight Schauspielerei, Schwalben, Falschheit, ist in Fussballstadien wahrlich nichts neues: Den unfairen Quatsch kriegste nicht mehr weg. Deswegen schaue ich es nicht mehr, diesen Milliardensport kann man nicht mehr ernst nehmen.
  • Mia_san_mia 20.06.2018 19:20
    Highlight Highlight Da sollte der Videoschiri auch eingreifen können, damit es eine Rote Karte gibt.
  • x4253 20.06.2018 18:18
    Highlight Highlight
    Play Icon


    😁
  • Lamino 420 20.06.2018 17:50
    Highlight Highlight Oberpeinlich! Bitte mit Sergio Ramos in einen Raum sperren.
  • Stichelei 20.06.2018 17:16
    Highlight Highlight Solche Leute sollten sich doch lieber in einer Häkel-Selbsthilfegruppe betätigen, aber sicher nicht auf einem Fussballplatz.
  • lily.mcbean 20.06.2018 17:14
    Highlight Highlight Wann werden solche Spieler endlich mal nachträglich gesperrt UND gebüsst? So, und nur so wird das diesen Primadonnas ausgetrieben. Das war ja an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten!
    • ands 20.06.2018 18:33
      Highlight Highlight Weshalb nachträglich? Damit könnte man ja den VAR beauftragen. Der soll sämtliche Schwalben und Schauspieleinlagen ahnden.
      Ich bin mir sicher, Neymar hätte sich viel besser auf den Beinen halten können, nachdem er die gelbe Karte gesehen hätte.
    • Mia_san_mia 20.06.2018 19:20
      Highlight Highlight @ands: Genau so sollte es sein!
    • lily.mcbean 20.06.2018 19:42
      Highlight Highlight Stellt euch das Theater auf dem Feld vor. Das würde so nur funktionieren wenn sie wie beim Eishockey die Zeit stoppen würden, was ich ebenfalls gutheissen würde.
  • Tugium 20.06.2018 17:10
    Highlight Highlight Und genau darum mag ich kein Fussball🤮
  • blööschango 20.06.2018 17:07
    Highlight Highlight Crying Pepe
    Benutzer Bild
  • chnobli1896 20.06.2018 17:03
    Highlight Highlight Nachträgliche rote Karte und für die nächsten 10 Spiele sperren. Es ist ja nicht mal im Eifer eines Zweikampfes passiert.
  • Erarehumanumest 20.06.2018 16:59
    Highlight Highlight Ganz ehrlich diese Marokaner gewinnen also auch nicht Fairplay-Sympathie-Pullitzerpreis. Ständiges Reklamieren und Lamentieren wie man es von hier auch kennt...
    • Micha Moser 20.06.2018 17:26
      Highlight Highlight Teilweise halt einfach berechtigt.
    • mrgoku 20.06.2018 17:45
      Highlight Highlight wo war es berechtigt? gerne beispiele
    • Micha Moser 20.06.2018 18:34
      Highlight Highlight Guck dir die Wiederholungen an
  • DerSimu 20.06.2018 16:58
    Highlight Highlight Deshalb: Eishockey!
    • Zerschmetterling 20.06.2018 17:14
      Highlight Highlight Zum Vergleich:
      Play Icon
    • Dominik Treier 20.06.2018 17:16
      Highlight Highlight Ja, da schlägt man sich noch ehrlich das Gebiss raus...
    • Tugium 20.06.2018 17:24
      Highlight Highlight
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel