Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spektakel pur im «Old Firm»: Rangers werfen Celtic im Penaltyschiessen aus dem Cup



abspielen

Das Penaltyschiessen in der Kurzfassung. streamable

Endlich wieder «Old Firm», endlich wieder Glasgow Rangers gegen Celtic Glasgow. Im schottischen FA-Cup-Halbfinal ist es zum ersten Duell – über den Liga-Cup 2015 schauen wir hier hinweg – der beiden Erzrivalen seit fast vier Jahren gekommen. Und die Affiche hielt, was sie versprach: In der regulären Spielzeit wie in der Verlängerung gehen die Rangers in Führung, doch Celtic erzwingt zweimal den Ausgleich.

So musste schliesslich das Penaltyschiessen über den Finaleinzug entscheiden: Und dort lagen die Nerven blank. Nach je sechs Schützen und vier Fehlschüssen stand es 3:3. Dann traf Nicky Law für die Rangers und Tom Rogic, der in der Verlängerung noch den Ausgleich erzielt hatte, hämmerte den Ball in Roberto-Baggio-Manier über die Kiste. Was für ein Drama!

Aufs nächste «Old Firm» müssen wir übrigens nicht mehr so lange warten. Die Rangers haben den Aufstieg in die schottische Premier League bereits auf sicher. (pre)

abspielen

Die Tore der Verlängerung: Barrie McKay hämmert den Ball ins Lattenkreuz, ...  streamable

abspielen

... doch Tom Rogic gelingt nochmals der Ausgleich.
streamable

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach 2020 brauchen wir positive News: So herzig bedankt sich die Nati bei ihren Fans 😍

2020 neigt sich (endlich) dem Ende zu. Und nach einem Jahr, dass für viele Menschen sehr sehr schwierig war, können wir Good News immer gebrauchen – und sei es nur ein herzerwärmendes Video. Ein solches hat die Schweizer Nationalmannschaft geliefert.

Darin überraschen Nationaltrainer Vladimir Petkovic, Yann Sommer, Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri Fans der Nati, die ihrerseits ein schwieriges Jahr hinter sich haben – Kinder, Seelsorger und Arbeiter im Gesundheitsystem – mit einem Skypegespräch.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel