Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schneller als die polizei erlaubt

Mit 1244 PS auf 435 km/h



Hennessy, eine amerikanische Fahrzeug-Tuning-Firma, hat mit seinem Sportwagen Venom laut der britischen Autozeitschrift TopGear den Temporekord geknackt. Testpilot Brian Smith hat auf dem John F. Kennedy Pace Center in Florida eine Spitzengeschwindigkeit von umgerechnet schlappen 435 km/h erreicht. Allerdings ist unklar, ob der Geschwindigkeitsrausch auch als offizieller Guiness-Weltrekord eingetragen wird, da er nicht alle dessen strengen Kriterien erfüllt. (syl)   YouTube/murmer2001

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Töff-Fans organisieren 20 Kräne, um trotz Corona zusehen zu können

Ein Bild geht gerade um die Welt. Es zeigt Motorsport-Fans in Polen, die sich neben dem Stadion auf Kränen eingerichtet haben, um dabei zu sein. Grund für ihre Aktion ist das Coronavirus, aufgrund der Pandemie war die Zuschauerzahl beschränkt worden.

Auf seiner Facebook-Site zeigt der Rennveranstalter, dass die Extra-Fans dabei auch für Stimmung sorgten:

Und so hat das Ganze aus der «Hinter-Kran-Perspektive» ausgesehen:

Speedway war in der Schweiz vor Jahrzehnten so bekannt, dass von den Rennen in …

Artikel lesen
Link zum Artikel