Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fundstück des Tages: Ronaldinho, Beckham und Co. am Oktoberfest



Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll. Diese Werbung ist dermassen schlecht, dass sie sagenhaft gut ist!

Die Pepsi-All-Stars reisen 2006 – im Jahr der WM in Deutschland – nach Bayern. Klar, was dort auf dem Programm steht: Eine grosse Gaudi in einem Bierzelt. Nur, dass dort niemand Gerstensaft aus der Mass trinkt, sondern Pepsi. Fussballstars wie David Beckham, Ronaldinho oder Thierry Henry kicken gegen Schuhplattler, die mit ihrer Hüftsteifigkeit stark an eine Familienfeier von Thomas Müller erinnern. Doch genauso raumdeutend wie der Weltmeister agieren diese Eingeborenen plötzlich und sie nehmen die All-Stars auseinander, dass die nur noch mit grossen Augen staunen können. Ronaldinho gefällt es trotzdem in Bayern, schliesslich zupfen ihm fesche Madl im Dirndl in den Haaren herum. (ram)

Mehr legendäre Fussball-Werbespots

Die Seleçao am Flughafen

abspielen

Video: YouTube/uocooper

Gut gegen Böse

abspielen

Video: YouTube/John Spandli

Das geheime Käfigturnier

abspielen

Video: YouTube/asbuZ7

Wandmalerei zum Leben erweckt

abspielen

Video: YouTube/garstradamus

Beckham und der kleine Juve-Fan

abspielen

Video: YouTube/David Preece

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

Sexistischer Werbespot aus China gestoppt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dagama 22.04.2020 18:00
    Highlight Highlight Wieso macht man heute keine so gute Fussballwerbungen mehr? 🤔
  • T13 22.04.2020 13:38
    Highlight Highlight "Die Seleçao am Flughafen"

    Ach ja die pre-Neymar Zeiten von Brasilien, als noch gezaubert und nich geflogen wurde.

    Wer vermisst es nicht auch.
  • Herr_Lehrer 22.04.2020 13:23
    Highlight Highlight Geniale (längst hinfällige) Idee, ein best of Fussball-Werbespots aufzustellen :) ;)

    Die the-Cage-Werbung von Nike 2002 hat mich dann zumal nachhaltig geprägt.. :)

    Finde folgende drei Werbespots hätten auf keinen Fall fehlen dürfen:

    Write the Future, 2010:

    Play Icon


    POV-Kamera, Soundtrack, Idee/Umsetzung, ein Genuss!

    Play Icon


    Ole:

    Play Icon


    Vielleicht können sie ja noch ergänzt werden?? :)

  • homo sapiens melior 22.04.2020 11:49
    Highlight Highlight Wenn man dermassen lachen muss über einen Clip, der auch ganz offensichtlich auf Humor ausgelegt ist, dann haben die Macher alles richtig gemacht. Also eine sehr gelungene Werbung. Gerade auch, weil sie nicht so perfekt und geschniegelt daherkommt wie der übliche Einheitsbrei.
    Von den Leuten im Clip kenn ich keinen und Oktoberfest ist etwas, was mich in die Flucht schlagen würde. Aber die Werbung ist gut.
  • IRKITTEH 22.04.2020 11:32
    Highlight Highlight What the actual fuck.. 😂

Grosse Lockerungen per 6. Juni: Das hat der Bundesrat beschlossen

Ab dem 6. Juni werden die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus weitgehend gelockert. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 27. Mai beschlossen.

Der Bundesrat hat angesichts der epidemiologischen Entwicklung entschieden, die ausserordentliche Lage nach Epidemiengesetz per 19. Juni 2020 zu beenden. Ab dann gilt wieder die besondere Lage.

Der Bundesrat lockert die verbliebenen Einschränkungen per 6. Juni weitgehend. Bedingung ist, dass für alle Einrichtungen und Veranstaltungen Schutzkonzepte vorhanden sind. Die Hygiene- und Abstandsregeln müssen weiterhin eingehalten werden. Können die Distanzregeln nicht eingehalten werden, muss die …

Artikel lesen
Link zum Artikel