Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hot Dogs auf zwei Beinen – dieses Fussball-Dress schlägt alles



Vegetarier sind bei den Hobbyfussballern des AFC Bedale in der englischen Grafschaft North Yorkshire wohl nicht dabei. Um auf den Kampf gegen Prostatakrebs aufmerksam zu machen, haben sie ein ganz spezielles Trikot kreiert. Die Spieler laufen als Hot Dogs auf und mit dem Slogan «You'll Never Pork Alone». Was die Sun zum schönen Wortspiel inspiriert, dass Bedale damit das «wurst kit of the season» habe. Dass es sich beim Sponsor um einen Wurstfabrikanten handelt, versteht sich von selbst.

Bild

Trikots mit viel Liebe fürs Detail. bild: afc bedale

Im vergangenen Jahr liefen die Spieler bereits einmal in fleischigen Trikots auf. Damals war es voller Würste und ist im Fan-Shop längst ausverkauft. (ram)

Noch mehr schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

Wer war dieser Che Guevara?

abspielen

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Doch, dieser Stolper-Penalty geht noch ins Tor – aber dank VAR zählt er nicht

Ausrutschen beim Penalty, davon können auch die Bayern ein Liedchen singen. Was Omer Atzili in Israel beim Spiel zwischen Bne Jehuda und Maccabi Tel Aviv passiert, ist aber äusserst ungewöhnlich. Der Maccabi-Flügel rutscht beim Versuch vom Punkt aus und trifft den Ball nicht richtig. Die Kugel fliegt statt aufs Tor auf die Seite. Dort steht Atzilis Teamkollege, der per Nachschuss doch noch trifft.

Alles gut also? Nein. Der Schiedsrichter gibt das Tor zwar zunächst, doch dann meldet sich der …

Artikel lesen
Link zum Artikel