DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dass der spanische Supercup in Saudi-Arabien stattfindet, sorgt auch für Misstöne.
Dass der spanische Supercup in Saudi-Arabien stattfindet, sorgt auch für Misstöne.
Bild: AP

Rotzfrech! Kroos verwandelt Eckball direkt und führt Real in den Supercup-Final

09.01.2020, 08:2009.01.2020, 13:20

Bei Real Madrids 3:1-Sieg im spanischen Supercup-Halbfinal gegen den FC Valencia ist Toni Kroos ein wahrer Kunstschuss geglückt. In der 15. Minute führte der deutsche Weltmeister von 2014 einen Eckball von links gedankenschnell aus, während Valencias Keeper Jaume Domenech noch seine Abwehr sortierte und deswegen ausserhalb des Fünfmeterraumes stand.

Als der Spanier sah, dass Kroos den Eckball geschlagen hatte, war es schon zu spät. Der Torhüter sprintete zwar zurück und bekam sogar noch die Hände an den Ball, doch er faustete ihn am Ende selbst in seinen Kasten.

Toni Kroos verwandelt einen Eckball direkt.
Video: streamable

Kroos legte im King Abdullah Sports City Stadium im saudi-arabischen Dschidda nach etwas mehr als einer Stunde auch noch das 3:0 von Luka Modric auf, den zweiten Real-Treffer hatte Isco erzielt. Valencia kam in der Nachspielzeit durch einen von Dani Parejo verwandelten Penalty lediglich noch zum Ehrentreffer.

Die Highlights des Halbfinals zwischen Real und Valencia.
Video: streamable

Im Final vom Sonntag trifft Real entweder auf den FC Barcelona oder auf den Stadtrivalen Atlético Madrid. Die beiden Klubs treffen heute im zweiten Halbfinal aufeinander.

Das erstmalig ausgetragene Final-Four-Turnier um den spanischen Supercup findet in Saudi-Arabien statt. Medienberichten zufolge kassiert Spaniens Verband für die kommenden drei Ausgaben des neues Supercups jeweils 40 Millionen Euro.

Schon im Vorfeld wurde festgelegt, dass Frauen kostenlos Eintritt in die Stadien erhalten – sogar in Kleidung ihrer Wahl.
Schon im Vorfeld wurde festgelegt, dass Frauen kostenlos Eintritt in die Stadien erhalten – sogar in Kleidung ihrer Wahl.
Bild: AP

Doch es regnet nicht nur Geld, es hagelt auch Kritik: Neben Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International verurteilte auch der spanische Staatssender RTVE die Entscheidung, den Wettbewerb in einem Land austragen zu lassen, das Menschenrechte unterdrückt und Frauen nach wie vor benachteiligt, scharf und verzichtete auf eine TV-Übertragung. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister

1 / 11
Real, Barça und? Diese Klubs wurden in Spanien schon Meister
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Abschiedstränen, Kunstschüsse und Schmankerl – 9 Aufreger des Fussball-Weekends

Trotz Länderspielpause gab es an diesem Fussball-Wochenende einiges zu sehen – aus den Nationalmannschaften oder Klubs in den tieferen Regionen. Das waren die Aufreger des Wochenendes

Für Fussballzwerge wie Andorra gibt es kaum jemals etwas zu holen, wenn Mannschaften wie Vize-Europameister England zu Besuch kommen. So auch dieses Mal. Mit einem verhältnismässig gnädigen 5:0 setzen sich die «Three Lions» am Samstag in den Pyrenäen durch.

Den Spielern Andorras ist dies natürlich auch bewusst, doch immerhin nehmen sie einzigartige Erfahrungen mit. Und dass sie ab hohen Niederlagen den Humor nicht verlieren, beweist Ildefons Lima Sola. Der 41-Jährige postet nach dem Spiel ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel