DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fantastischer Kopfball-Save und Riesenpatzer – Unterhaltung pur in Brasiliens Primeira Liga



Gremio gewinnt in der brasilianischen Primeira Liga zuhause mit 1:0 gegen Coritiba. So weit für uns eigentlich nicht erwähnenswert. Das Spiel entwickelt sich allerdings äusserst spektakulär. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit köpft Coritibas Juan den Ball über Gremio-Hüter Marcelo Grohe. Das Leder senkt sich beinahe unaufhaltsam Richtung Tor. Da packt der ehemalige Kölner Pedro Geromel einen unfassbaren Satz aus und lenkt das Spielgerät per Kopf gerade noch über die Latte.

Auch der einzige Treffer für das Heimteam kommt in der 21. Minute äusserst kurios zustande: Nach dem unnötigerweise kurz ausgeführten Abstoss passt Coritibas Verteidiger den Ball viel zu kurz zum eigenen Torhüter zurück. Gremios Douglas nimmt das Geschenk dankend an und trifft zum 1:0 (Video unten). (ole)

abspielen

Das 1:0 für Gremio.
streamable

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Haaland und Sancho vor dem Abgang – Dortmund steht im Sommer der nächste Umbruch bevor

Verpasst Borussia Dortmund die Champions League, drohen die Abgänge von Jadon Sancho und Erling Haaland. Das bringt viel Geld in die Kassen – beim BVB gibt es aber auch viele Baustellen, ein erneuter Umbruch im Sommer steht bevor.

Borussia Dortmund hat mit dem Aus in der Champions League gegen Manchester City eine weitere Chance vergeben, auch nächste Saison an der Königsklasse teilzunehmen.

In der Bundesliga müsste der BVB in den verbleibenden 6 Spielen noch 7 Punkte auf Frankfurt auf Rang 4 aufholen – einfach wird es nicht und aus eigener Kraft ist es sowieso nicht mehr möglich.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dortmund nächstes Jahr in der Champions League spielt, ist klein und sie bringt unangenehme Folgen mit sich. …

Artikel lesen
Link zum Artikel