DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Damian Lillard macht es wie einst John Stockton

Zum ersten Mal seit 17 Jahren entscheidet ein Buzzer Beater eine NBA-Playoff-Serie – und was für einer!



Die Portland Trailblazers stehen zum ersten Mal seit 14 Jahren im NBA-Playoff-Viertelfinal. Zu verdanken haben sie dies Damian Lillard. Der Point Guard sicherte seinem Team im sechsten Spiel gegen die Housten Rockets mit einem unglaublichen Buzzer Beater den 99:98-Sieg. 0,9 Sekunden waren noch zu spielen, als Lillard den Ball kriegte und diesen im Rückwärtsspringen im Korb versenkte. Die Halle in Portland stand Kopf. Kein Wunder: Es war das erste Mal seit John Stockton 1997, dass eine Playoff-Serie mit einem Buzzer Beater entschieden wurde. Gegner damals: Die Houston Rockets. (pre) Video: Youtube/NBA

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel