Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Sünnele» auf dem Campingstuhl statt harte Arbeit: Fernando Alonso nimmt Defekt seines McLaren mit Humor

14.11.15, 17:45 15.11.15, 09:54


GIF: AlonsoGIF: Alonso

gif: srf

Bei Fernando Alonso ist derzeit der Wurm drin: Wie bereits im Training muss der Spanier auch im Qualifying zum letzten GP der Formel-1-Saison seinen McLaren ausrollen lassen und neben der Strecke abstellen.

Der zweifache Weltmeister nimmt's mit Humor: Erst schnappt er sich den Campingstuhl eines Streckenpostens und geniesst die brasilianische Sonne, dann besteigt er mit Teamkollege Jenson Button, der ebenfalls in Q1 ausgeschieden ist, das Podest und lässt sich feiern. Für was, bleibt sein Geheimnis ... (pre)

gif: srf

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«W Series» – jetzt kommt die Rennserie für Frauen

Schon im nächsten Jahr soll es eine weltweite Autorennserie für Frauen geben. Hinter dem Projekt steckt mit David Coulthard auch ein früheres Formel-1-Ass.

Die «W Series» soll im Frühling 2019 starten, doch Termine und Austragungsorte gaben die Veranstalter bislang nicht bekannt. Nur so viel: Es handle sich um «einige der besten und berühmtesten Rennstrecken in Europa», auf denen auch schon die Formel 1 gastierte. Rennen auf anderen Kontinenten sollen später folgen.

Die «Formel W» ist Frauen vorbehalten. Diese müssen, wie es heisst, ein «strenges Vorauswahlprogramm» mit diversen Tests durchlaufen. Letztlich sollen die 18 bis 20 Rennfahrerinnen …

Artikel lesen