DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fans bestreiten Rassismus-Attacke

Villareal-Fan: «Die Banane lag schon auf dem Feld, als Alves den Eckball trat. Er wollte ihn nicht treffen»

02.05.2014, 23:5003.05.2014, 15:36
Der Streit um die Banane geht weiter: Villareal-Fans protestieren gegen die Strafe an David Campayo Lleo, welcher angeblich die Banane nach Alves geworfen haben soll. Die Banane sei aber schon auf dem Feld gelegen, als Alves zum Corner trat. «Er hatte einen Streit mit seiner Freundin und aus Langeweile schoss er die Banane auf das Feld. Alves sei gar nicht das Ziel gewesen», sagt der Mann im Video. Na was nun? Ausrede? Wahrheit? Wird jetzt Alves bestraft? Oder kommt heraus, dass Neymar die Banane dorthin gelegt hat? Wir werden es sehen. (qae)Video: Youtube/ItalyLeague
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Ohne Halo wäre er nicht mehr bei uns» – Überrollbügel rettet Zhou das Leben
Trotz eines Horror-Unfalls hat Alfa-Romeo-Pilot Zhou Guanyu wie durch ein Wunder den GP von Silverstone schadlos überstanden. Der Überrollbügel «Halo» verhinderte wohl einen fatalen Ausgang.

Als sich Ferrari-Pilot Carlos Sainz als Sieger des GP von Silverstone feiern liess, konnte auch Zhou Guanyu schon wieder lächeln. Seinen Horror-Unfall beim Formel-1-Klassiker in Silverstone hatte der Chinese ohne Verletzungen überstanden. Die 142'000 Fans an der Traditionsstrecke atmeten erleichtert auf, als der Alfa-Romeo-Pilot das Medical Centre verlassen konnte und durch das Fahrerlager schlenderte.

Zur Story