DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hockey-Spieler prügelt sich mit Schiri – und wird noch auf dem Eis in Handschellen gelegt

25.02.2016, 08:0125.02.2016, 08:19
streamable

Dagegen ist eine Zehn-Minuten-Strafe ein Klacks ... Olivier Marcotte dreht in einer Juniorenliga in Quebec so durch, dass er die Spielfläche in Handschellen verlässt. Der 21-Jährige spuckt angeblich einen Linienrichter an und prügelt sich danach mit ihm. Marcotte verliert den Kampf – und die Schiedsrichter legen sich so lange auf ihn, bis die Polizei auf dem Eis ist und den Spieler festnimmt. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit 22 Jahren: Draft-Pick der New Jersey Devils tritt zurück und wird Prank-Influencer

Nikita Popugayev dürfte den wenigsten Hockey-Fans ein Begriff sein. In seinem Scoutingbericht steht: «Popugayev ist talentiert am Puck und nützt seine Reichweite und Grösse, um Verteidiger im Direktduell zu schlagen.» Aus diesen Gründen dürften die New Jersey Devils den heute 22-Jährigen 2017 in der vierten Runde an 98. Stelle gedraftet haben.

Doch die Hockey-Karriere von Popugayev verlief nicht so, wie er sich das wohl selbst erhofft hatte. In den letzten vier Jahren spielte er für elf …

Artikel lesen
Link zum Artikel