Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kick and Rush gibt's nicht einmal mehr bei Middlesbrough gegen Millwall – aber dafür dieses wunderbar herausgespielte Tor

Middlesbrough GIFMiddlesbrough GIF

Wir lernten einst: Engländer spielen Fussball, indem ein grobschlächtiger Verteidiger den Ball mit voller Kraft möglichst weit weg schlägt und die restlichen Spieler dann schauen, was sie damit anfangen. Dank der vielen Ausländer, die seit der Gründung der Premier League die Insel bereichern, hat sich dies längst geändert.

Selbst wenn heute Middlesbrough gegen Millwall spielt – alleine schon der Klang der beiden Vereinsnamen verheisst richtig britischen Kampf-Fussball und Kick'n'Rush in Reinkultur – gibt es Tika-Taka zu bestaunen. Wie Patrick Bamford «Boro» in Führung bringt, ist schlicht grandios. Dank dem 3:0-Sieg führt Middlesbrough die zweite Liga weiter an und darf von der Rückkehr in die Premier League träumen, während Millwall als Zweitletzter die Felle immer mehr davon schwimmen. (ram)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lobeshymnen für Doppeltorschütze Schär – und bald ein Wechsel ins Mittelfeld?

Fabian Schär ist nach seinen zwei Toren beim 3:0-Sieg Newcastles über Cardiff City in aller Munde. Der Schweizer Nationalverteidiger überzeugte Trainer, Fans und Experten gleichermassen.

Für Fabian Schär beginnt das neue Jahr gut. Der Ostschweizer ist nicht nur frisch verliebt, er hat auch erstmals für Newcastle United getroffen – und das gleich doppelt. Besonders das erste Tor, ein Solo über den halben Platz, war aufsehenerregend.

Dank den beiden Treffern und einer auch ansonsten starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen Cardiff City schaffte es Fabian Schär ins Team der Runde der BBC. Analyst Garth Crooks schöpfte das Lob mit grosser Kelle:

Auch der englische Ex-Nationalspieler Jamie …

Artikel lesen
Link zum Artikel