Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eisprinz meets Eishockeyhühne

Beide treten sie an Olympia auf Eis an – trotzdem könnten die Unterschiede kaum grösser sein



liam firus chara olympia 2014 sotschi

Mit 1.70 Meter Körpergrösse ist der amerikanische Eiskunstläufer Liam Firus bestimmt nicht der Kleinste. Doch kommt der Hühne des Eishockey auf das Foto, wirkt Fiar eher wie ein Heinzelmännchen. Der NHL-Star der Boston Bruins, Zdeno Chara, misst 2.06 Meter und bringt dazu noch 118 Kilogramm auf die Waage. Ein schönes Bild der beiden unterschiedlichen Eismänner. (qae) Bild: Insatgram/Liam Firus

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kevin Fiala: «Manchmal musste der Coach mir auch einen Arschtritt geben»

In etwas weniger als zwei Wochen beginnt die neue NHL-Saison. Bei den Minnesota Wild wird Kevin Fiala nach seiner starken letzten Saison und den guten Auftritten in den Pre-Playoffs besonders im Fokus stehen. Im Podcast «Straight From The Source» hat er mit «The Athletic»-Journalist Michael Russo über die anstehende Saison, aber auch über das Leben in der NHL und den Weg zurück nach seinem Oberschenkelbruch in den Playoffs 2017 gesprochen.

Artikel lesen
Link zum Artikel