Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super-Rookie Panarin skort ersten NHL-Hattrick – zur Belohnung gibt's einen fiesen Schlag auf die Kufe



Keine Frage: Artemi Panarin ist alles andere als ein gewöhnlicher NHL-Profi: Der 24-Jährige wurde nie gedraftet und spielte nie in den nordamerikanischen Juniorenligen. Im Sommer wechselte der Flügel vom KHL-Klub SKA St.Petersburg zu den Chicago Blackhawks und seither verzaubert er die NHL.

Beim 5:3-Sieg gegen die New York Rangers gelang ihm nun gestern Abend ausgerechnet im altehrwürdigen Madison Square Garden der erste Hattrick seiner NHL-Karriere. Nur zwei Minuten nach seinem 4:3 schiebt er kurz vor Schluss zum Endstand ins leere Tor ein. Doch nicht alle freuen sich für den russischen Shooting-Star: Von Rangers-Verteidiger Keith Yandle kriegt Panarin noch einen fiesen Frust-Stockschlag mit auf den Weg. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gemeinsame Protestaktion – Spieler und Fans wehren sich gegen die Ligareform

Die fünf für Samstagabend angesetzten Spiele der National League begannen alle mit einigen Minuten Verspätung. Grund dafür war eine koordinierte Protestaktion der Spielergewerkschaft und der Fans. Unter dem Motto «2 Minuten fürs Schweizer Eishockey» hielten die Spieler während 120 Sekunden von Fans kreierte Protestbanner in die Kameras. Damit wollen sie sich auch für den Nachwuchs im Schweizer Eishockey stark machen.

Bereits vor gut zwei Wochen wandten sich 15 Schweizer Fankurven in einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel