Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dribbelkünstler im Pech

Nach diesem Solo fehlen Millimeter und das Tor des Jahres wäre gefallen 



abspielen

Das Solo von Mimoun Mahi. Video: Youtube/bölüm acvisi

Mimoun Mahi kämpft in Hollands Eredevisie beim bescheidenen Groningen um einen Stammplatz. Der 20-Jährige durfte bisher erst bei einem seiner 17 Einsätze über die volle Distanz rein. Auch auf ein Tor wartet der Angreifer noch. Gegen Heerenveen hätte es jetzt fast mit dem Treffer geklappt. Fünf Minuten nach dem 0:1 hätte der ehemalige U19-Internationale das 1:1 verdient gehabt. 

Fast traumwandlerisch dribbelt er sich durch die Verteidigung, lässt alle stehen, zeigt Übersteiger, schiebt den Ball am Goalie vorbei und trifft ... den Pfosten. Statt dem schnellen Ausgleich und wohl dem Tor des Jahres verliert Groningen 1:3, Mahi wird in der 68. Minute ausgewechselt. Und wenn wir grad bei schönen Solos in der holländischen Liga sind. Erinnert ihr euch an Zlatan Ibrahimovic 2006 für Ajax? Weltklasse:

abspielen

Ibrahimovics Solo 2006 gegen NAC Breda. Video: Youtube/4everarpa

(fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach 2020 brauchen wir positive News: So herzig bedankt sich die Nati bei ihren Fans 😍

2020 neigt sich (endlich) dem Ende zu. Und nach einem Jahr, dass für viele Menschen sehr sehr schwierig war, können wir Good News immer gebrauchen – und sei es nur ein herzerwärmendes Video. Ein solches hat die Schweizer Nationalmannschaft geliefert.

Darin überraschen Nationaltrainer Vladimir Petkovic, Yann Sommer, Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri Fans der Nati, die ihrerseits ein schwieriges Jahr hinter sich haben – Kinder, Seelsorger und Arbeiter im Gesundheitsystem – mit einem Skypegespräch.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel