DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FC Barcelona players, with their children, pose with their trophy after winning the Spanish League title, at the end of the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Levante at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Saturday, April 27, 2019. Barcelona clinched the Spanish La Liga title, with three matches to spare, after it defeated Levante 1-0. (AP Photo/Manu Fernandez)

Mit Kind und Pokal: Barça feiert den Meistertitel. Bild: AP

Dieses Bild von Luis Suarez' Söhnchen ist das Witzigste, was du heute siehst



Zum 26. Mal hat der FC Barcelona gestern den Meistertitel gewonnen. Nach dem 1:0-Sieg über Levante steht dies bereits drei Runden vor dem Ende fest.

Nach der Partie feierten die Spieler ausgelassen und manch einer nahm auch seine Kinder aufs Feld des Camp Nou. So sah das etwa bei Lionel Messi aus, der gestern mit seinem Treffer wieder einmal der Matchwinner war:

Barcelona forward Lionel Messi, with his family, pose with the trophy after winning the Spanish League title, at the end of the Spanish La Liga soccer match between FC Barcelona and Levante at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Saturday, April 27, 2019. Barcelona clinched the Spanish La Liga title, with three matches to spare, after it defeated Levante 1-0. (AP Photo/Manu Fernandez)

Bild: AP

Stürmer Luis Suarez führte seine Kinder Delfina, Benjamin und Lautaro ebenfalls über den Rasen. Und der jüngste Sohn, der halbjährige Lautaro, zeigte mit einem Biss in Papis Schulter, dass der Apfel manchmal tatsächlich nicht weit vom Stamm fällt:

Den Kontext versteht jeder Fussballfan. Luis Suarez hatte an der WM 2014 den Italiener Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen. Dies war bereits die dritte Beiss-Attacke in der Karriere des Uruguayers gewesen. Suarez war deshalb für vier Monate gesperrt worden. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Wir sind alle Luis Suarez!»

1 / 13
28.6. Luis Suarez Beisser Masken Uruguay Kolumbien
quelle: x90041 / michael dalder
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Zählt Bier auch als Zähneputzen?»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel