bedeckt, wenig Regen
DE | FR
8
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Schaun mer mal

Hat dieser falsche Schiri-Entscheid den Stanley-Cup-Final entschieden?

Hat dieser falsche Schiri-Entscheid den Stanley-Cup-Final entschieden?

12.06.2017, 09:4912.06.2017, 14:28
Video: streamable

Während die Pittsburgh Penguins über den Stanley-Cup-Sieg jubeln, hadert Nashville mit dem Schiedsrichter. Die 0:2-Niederlage im sechsten Finalspiel wurde womöglich durch einen falschen Entscheid des Schiedsrichters entscheidend beeinflusst. 

Früh im zweiten Drittel wären die Predators eigentlich in Führung gegangen. Doch der Treffer von Colton Sissons zählte nicht. Der Schiedsrichter hatte die Partie bereits unterbrochen, obwohl Matt Murray im Tor den Pens die Scheibe nicht blockiert hatte. Die Schiedsrichter konnten die Situation nicht auf dem Video überprüfen, da dies nur möglich ist, wenn die Scheibe vor oder nach dem Pfiff ohne weitere Fremdeinwirkung über die Linie geht.

Video: streamable

Nashville-Fans regen sich darüber auf, dass es in dieser Saison einen ähnlichen Fall bei den Calgary Flames gab. Damals wurde der Entscheid auf dem Eis umgestossen, und das Tor im Nachhinein noch gegeben. Das ist aber der einzige Fall dieser Art, in dem die Schiris noch eine 180-Grad-Wende vollzogen. 

Ab 1:00 spricht Pekka Rinne über das aberkannte Tor.Video: YouTube/SPORTSNET

«Die Entscheidung war ein harter Schlag», sagt Nashville-Goalie Pekka Rinne nach dem Spiel. «Aber alle Menschen machen Fehler. Auch die Schiedsrichter.» Dass die Schiedsrichter entscheiden, das Tor nicht im Video anzuschauen, war richtig – auch wenn es für die Predators extrem bitter ist. Der Fehler passiert bereits früher, als der Offizielle das Spiel viel zu früh unterbricht. (abu)

Dejà-vu? Die Schweizer Nati hat diese Situation auch erlebt.

Pittsburg gewinnt den Stanley Cup 2017

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
BeatBox
12.06.2017 10:10registriert Januar 2014
Tja, irgendwie nicht das erste Mal, dass ich so eine Szene sehe in den letzten Wochen. Da ist ein riesen Fehler im Reglement, der sollte sofort korrigiert werden. Wenn so offensichtlich falsch gepfiffen wird und das Tor unmittelbar danach passiert, muss korrigiert werden können.

Aber hier wurde nach Reglement gehandelt und so ist es halt geschrieben.
734
Melden
Zum Kommentar
avatar
play off
12.06.2017 10:24registriert April 2017
Fehlentscheide gibt es immer, nur komisch, dass sie immer auf der gleichen Seite passieren.
6421
Melden
Zum Kommentar
avatar
asdfghjkl1
12.06.2017 14:31registriert März 2015
Das Problem ist nicht, dass der Schiedsrichter abgefiffen hat. Er hat den Puck nicht mehr gesehen, deshalb hat er die Entscheidung getroffen das Spiel zu unterbrechen. Soweit korrekt!

Das Problem ist, dass der Schiedsrichter in der Ecke steht und nicht in Richtung des Tores zieht. Das ist etwas, was man von NHL-Schiedsrichtern ansonsten kaum sieht. Die stehen teilweise schon fast im Torraum, um einen gute Entscheid treffen zu können.
212
Melden
Zum Kommentar
8
Nach Messi glänzt auch Mbappé: «Ich bin besessen davon, wieder Weltmeister zu werden»

Lionel Messi hat gestern Abend begeistert. In seinem 1000. Profispiel führte er Argentinien mit einem Sieg gegen Australien in den WM-Viertelfinal und war dabei an jeder einzelnen guten Aktion der «Albiceleste» beteiligt. Und trotzdem wird er von einem anderen Spieler an diesem Turnier noch überflügelt.

Zur Story