Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fatih Terim mit neuen «Psycho-Trickli» – mit dem Smartphone zum vierten Offiziellen



Fatih Terim, der türkische Fussball-Nationaltrainer, ist mit allen Wassern gewaschen. Im Testspiel gegen England testete der 62-jährige eine neue Variante der Schiedsrichtermanipulation. Per Video auf dem Smartphone wollte er Daniel Siebert, dem vierten Offiziellen, beweisen, dass dem ersten Tor Englands ein Offside vorausgegangen war. Ausgewirkt auf das Resultat hat sich Terims Tat natürlich nicht – auch wenn es witzig gewesen wäre.

Das Spiel im Heimstadion von Manchester City endete im übrigen 2:1. Jamie Vardy gelang in der 83. Minute der entscheidende Treffer. (drd)

abspielen

Das 1:0 Englands in der 3. Minute durch Harry Kane.
streamable

abspielen

Der Ausgleich durch Hakan Calhanoglu (13.) streamable

abspielen

Jamie Vardys Siegesgoal. streamable

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Luganos Lungoyi gehört jetzt Juventus +++ Arsenal will Reals Ödegaard

Juventus Turin hat vom FC Lugano den 20-jährigen Flügelspieler Christopher Lungoyi verpflichtet. Es leiht den Schweizer U20-Internationalen aber für eineinhalb Jahre an die Tessiner aus. Wie das Tessiner Fernsehen RSI meldet, sieht der Vertrag zwischen Lugano und dem italienischen Rekordmeister vor, dass dieser Lungoyi bei Bedarf alle sechs Monate nach Turin holen kann. (ram/sda)

Christopher Lungoyi 🇨🇭Position: Hängende SpitzeAlter: 20Marktwert: 200'000 EuroBilanz 2020/21: 13 Spiele

Alejandro …

Artikel lesen
Link zum Artikel