DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ganz ohne «Gingg-Gate»: Russen spielen Auto-Curling – und haben saumässig Spass dabei

20.03.2017, 14:5820.03.2017, 15:48

Vergesst die Autoball-WM von Pro7. Die Russen haben soeben das Auto-Curling erfunden. Am Wochenende wurde in Jekaterinburg erstmals ein solches Turnier abgehalten. Dabei schoben vier Teams auf Glatteis Autos auf ein markiertes Ziel zu. Schwere, unnötige Teile wurden dabei im Voraus aus den Autos ausgebaut.

Beim Anschieben mahnt die neue Sportart eher ans Bobfahren als an Curling. Aber eines ist klar: Ein Gingg-Gate, wie unlängst im Schweizer Curling, gibt es dabei sicher nicht. Ist auch nicht nötig. Für eine kurzfristige Richtungsänderung braucht der Fahrer nur das Steuer herumzureissen. (abu) 

Die neuen Disziplinen bei den Olympischen Winterspielen 2018

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fünfter Weltcup-Sieg für Ryan Regez +++ Rublew scheitert überraschend an Cilic
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story