DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kyrgios ist hässig auf den Schiri, steht beim Service des Gegners einfach lustlos da und schenkt ihm das Game



So etwas hat Seltenheitswert! Nick Kyrgios ist erbost über einen Schiedsrichter-Entscheid und entscheidet sich, das Tennisspielen kurzzeitig einzustellen. Er schenkt Richard Gasquet ein Game, indem er sich null Mühe gibt, den Aufschlag zu retournieren. Für diese Unsportlichkeit gibt es Pfiffe von den Rängen. Kyrgios verliert am Ende in vier Sätzen und verpasst mit der Niederlage ein Viertelfinal-Rendezvous mit Stan Wawrinka. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer vor dem Comeback in Doha: «Meine Story ist noch nicht zu Ende»

Nach gut 13 Monaten Pause aufgrund zweier Knieoperation kehrt Roger Federer am Turnier in Doha auf die Tour zurück. Der 39-jährige Baselbieter will es langsam angehen. Sein grosses Ziel ist die Rasensaison.

«Noch gibt es viele Fragezeichen», sagte Roger Federer, als er sich am Sonntag in einer virtuellen Pressekonferenz zu seinem Comeback äusserte. «Aber das ist normal.» Sein Level sei gut, aber noch nicht top. «Ich weiss nicht genau, wo ich stehe.» Zuletzt hatte er in Dubai trainiert, …

Artikel lesen
Link zum Artikel